Notebooks

Noch mehr Business-Notebooks von Toshiba - auch mit LTE

Elf neue Notebooks aus der Toshiba Z-Serie: Die besonders leichte Business-Familie wurde um weitere 13- und 15-Zoll-Exemplare vergrößert. Das Highlight funkt per LTE oder HSPA+ und bringt ein Dualband-WLAN-Modul mit.

08.03.2014, 17:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Vergangenen Herbst hatte Toshiba die neue Z-Serie vorgestellt, die sich mit Magnesium-Notebooks mit den Bildschirmgrößen 13,3 sowie 14,1 und 15,6 Zoll an Unternehmenskunden richtet. Die 13- und 15-Zoll-Modelle erhalten nun Verstärkung - teilweise hat Toshiba auch zum Modem für mobiles Internet gegriffen.

Toshiba Portégé Z30: Spitzenmodell mit 4G-Modul

Insgesamt sind ab sofort vier neue 13-Zoll-Subnotebooks (Z30) sowie sieben Geräte aus der 15-Zoll-Klasse (Z50) erhältlich, die zwischen 1.149 und 2.049 Euro kosten. Alle Portégé Z30-Laptops liefern eine flotte SSD, je nach Modell mit 128 oder 256 Gigabyte (GB) Speicherplatz. Als Prozessor dient wahlweise ein herkömmlicher Intel Core i7 aus der sparsamen U-Reihe oder eine vPro-CPU der Klassen i5 oder i7. Bei allen handelt es sich um Dual-Core-Prozessoren, dafür sollen sie die mobilen Rechner auch bis zu 12 Stunden am Stück laufen lassen, bevor der Akku aufgeladen werden muss. Ein Laufwerk findet in den lediglich 1,2 Kilogramm schweren Computern keinen Platz. Je nach Konfigurationen stehen 4 oder 8 GB RAM als Puffer zur Verfügung, im Topmodell Portégé Z30-A-13U sogar 16 GB:

  • 13,3-Zoll-Display mit 1.366 x 768 Bildpunkten, entspiegelt
  • Intel Core i7-4600U vPro Dual-Core-Prozessor mit 2,1 Gigahertz (GHz)
  • Intel HD 4400
  • 16 GB Arbeitsspeicher (2 x 8 GB)
  • 256 GB SSD
  • Schnittstellen: 3x USB 3.0, HDMI, VGA, Kartenleser, Gigabit LAN, WLAN 802.11ac + a/b/g/n, Bluetooth
  • Besonderheit: Mobilfunkunterstützung - LTE/HSPA+
  • Preis: 2.049 Euro inklusive einem Jahr Garantie

Toshiba Tecra Z50 wird günstiger

Die neuen Tecra Z50-Rechner verzichten auf die SSD und sind stattdessen mit einer Hybrid-Festplatte bestückt, die eine 500-GB-HDD mit 8 GB Flash-Speicher kombiniert. Dieser lässt häufig genutzte Programme schneller starten. Wer sich damit anfreunden kann, der erhält das Z50 dann mit einem Intel Core i7 - teils auch vPro - zu einem Preis, der die SSD-Varianten mit einem i5 unterbietet. Bislang lag der Einstiegspreis der Serie bei 1.699 Euro, sieben der acht Neuzugänge sind da günstiger. Alle beherbergen 4 bis 8 GB Arbeitsspeicher und nutzen für Grafikanwendungen die CPU-interne Intel-Lösung. Das günstigste Familienmitglied ist nun das Tecra Z50-A-11R:

  • 15,6-Zoll-Display mit 1.366 x 768 Bildpunkten, entspiegelt
  • Intel Core i5-4200U Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz
  • Intel HD 4400
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 500 GB Festplatte mit 8 GB Flash
  • Schnittstellen: 3x USB 3.0, 1x USB 2.0, HDMI, VGA, Kartenleser, Gigabit LAN, WLAN 802.11ac + a/b/g/n, Bluetooth
  • Preis: 1.149 Euro inklusive einem Jahr Garantie

Auf allen hier vorgestellten Business-Notebooks ist Windows 7 Professional 64-bit vorinstalliert. Das neue Windows 8 liegt in der Version 8.1 Pro 64-bit auf einer DVD bei.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang