Spielkonsole

Nintendo stoppt Wii-Reparaturen: Ersatzteile werden knapp

Die Spielkonsole Nintendo Wii brachte der Hersteller 2006 auf den Markt. Doch ist eine Reparatur an dem Klassiker erforderlich, so wird es wegen fehelender Ersatzteile eng. Ende März stellt Nintendo seinen Reparturservice für die Wii ein.

Jörg Schamberg, 27.01.2020, 14:50 Uhr (Quelle: DPA)
Nintendo Logo© Nintendo

Besitzer von Nintendos Wii-Konsole sollten eventuell nötige Reparaturen nicht mehr aufschieben. Das Unternehmen stellt den Reparaturservice für die seit 2006 verkaufte Konsole zum 31. März 2020 ein. Das geht aus einer Nachricht auf der Nintendo-Website hervor.

Ersatzteile nur noch schwer erhältlich

Als Grund nennt Nintendo Schwierigkeiten, noch Ersatzteile für das Modell Wii RVL-001 zu beschaffen. Bei Knappheit von Ersatzteilen behält sich das Unternehmen schon vor Ablauf der Frist vor, Reparaturen abzulehnen.

Seit Verkaufsstart 2006 wurde die Wii mit ihrem neuartigen Bedienkonzept mit Bewegungssteuerung rund 101 Millionen Mal verkauft. 2011 und 2013 folgten überarbeitete Versionen. Mit der Wii U und der Switch hat Nintendo seitdem bereits zwei weitere Konsolenmodelle auf den Markt gebracht.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup