News

Nichts für Langweiler: Der digitale Bilderrahmen

Yakumo hat mit dem FotoFrame einen digitalen Bilderrahmen mit integriertem Display vorgestellt.

30.07.2006, 13:16 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Yakumo hat mit dem FotoFrame ein nettes Spielzeug für Fotoliebhaber vorgestellt – einen digitalen Bilderrahmen mit integriertem Display. Mit der Digitalkamera aufgenommene Fotos lassen sich einfach per Flash-Karte in den Bilderrahmen speisen und anzeigen.
Mit Fernbedienung
Dabei hat der Nutzer stets die Wahl, ob ein ausgesuchtes Bild ständig angezeigt werden soll, oder ob mehrere Bilder automatisch in einer Diashow rotieren sollen. In dem Bilderrahmen ist ein 7-Zoll-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 17,8 Zentimetern eingebaut. In den Slot des Geräts lassen sich SD-, MMC- und XD-Flash-Karten einstecken. Per Fernbedienung lässt sich steuern, ob der Rahmen ein Vollbild zeigen oder es heranzoomen oder drehen soll.
Für 99 Euro
Über das mitgelieferte Kabel können auch Bilder vom PC zum Rahmen übertragen werden. Ein Netzteil versorgt das Display mit Strom. Eine Kurzanleitung liegt dem Paket ebenfalls bei. Der digitale Bilderrahmen soll ab September im Handel erhältlich sein und 99 Euro kosten.

Bild: Auch onlinekosten.de-Redakteure brauchen hin und wieder Urlaub. Besonders gerne schlürfen sie dann frische Kokosnussmilch in der Karibik.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang