802.11ad

Neuer WLAN-Standard WiGig funkt mit bis zu 8 Gbit/s

Streaming von Virtual Reality und 4K-Inhalten soll mit dem neuen WLAN-Standard 802.11ad dank Übertragungsraten im Gigabit-Bereich problemlos möglich sein. Erste Geräte sollen 2017 verfügbar sein. Doch es gibt einen Haken.

Jörg Schamberg, 25.10.2016, 12:34 Uhr
WLANDrahtlose Übertragungen werden durch WiGig drastisch beschleunigt.© georgejmclittle / Fotolia.com

Wien – Der derzeit schnellste WLAN-Standard ist 802.11ac, der von aktuell verfügbaren Geräten unterstützt wird. Doch der noch schnellere Nachfolge-Standard WiGig (802.11ad) steht bereits in den Startlöchern. Schon im kommenden Jahr sollen laut Bericht der österreichischen Zeitung "Der Standard" WLAN-Verbindungen von Smartphones und Tablets einen Geschwindigkeits-Turbo erhalten.

Hohe Übertragungsraten, geringe Reichweite

Der neue Standard soll drahtlos Übertragungsraten von bis zu 8 Gbit/s ermöglichen. Das reiche, um beispielsweise das Streaming von Virtual Reality und den Einsatz von kabellosen VR-Headsets zu ermöglichen. Doch es gibt auch einen Haken: War die Reichweite von WLAN AC bereits geringer als der Vorgänger WLAN N, so soll WiGig wegen der Nutzung von Frequenzen im Bereich von 60 GHz sogar nur in einem Umkreis von bis zu 10 Meter nutzbar sein.

Erste Geräte, die fit für WiGig sind, seien nun von der WiFi Alliance zertifiziert worden. Auf dem Markt würden erste Smartphones, Tablets und Notebooks mit Unterstützung von WLAN AD voraussichtlich ab 2017 erhältlich sein. Damit der Standard 802.11ad auch genutzt werden kann, muss nicht nur das Endgerät entsprechend kompatibel sein, sondern auch der WLAN-Router muss Support für WiGig liefern. Der neue Router Nighthawk X10 von Netgear bringt diese Unterstützung beispielsweise bereits mit.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang