News

Neue Top-Level-Domains für Ärzte und Anwälte

Neue Top-Level-Domains für Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Ingenieure stehen ab sofort zur Verfügung. Damit setzt sich der Trend zu speziellen Domains für bestimmte Berufsgruppen und Branchen fort.

12.05.2007, 11:01 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Der steigenden Nachfrage nach neuen Top-Level-Domains wird mit der Einführung von neuen Adress-Endungen entsprochen. Die so genannten .pro-Domains stehen allerdings nur einem bestimmten Nutzerkreis zur Verfügung. Mit dieser Maßnahme soll eine "Überbuchung" verhindert und bestimmten Berufsgruppen eine exklusive Top-Level-Domain gewährt werden. Zusätzlich wurden von der zuständigen Vergabestelle Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) für die Registrierung bestimmte Regeln aufgestellt, die es zu erfüllen gilt.
Für spezielle Berufsgruppen
Derzeit können nur Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Ingenieure den Zuschlag für eine .pro-Domain erhalten. Auch Firmen, die mindestens einen Rechtsanwalt, Steuerberater oder Arzt beschäftigen, sind zugelassen. Rechtsanwälten stehen die beiden Subdomains law.pro und jur.pro zur Verfügung. Ob beide für die jeweilige Kanzlei registriert werden oder sich der Anwalt für eine der beiden "Unterdomains" entscheidet, ist freigestellt.
Als Nachweis für die Berechtigung zur Buchung einer solche Domain gilt die elektronische Versicherung unter Angabe der Verbands- oder Kammerzugehörigkeit mit Mitgliedsnummer. Alternativ kann ein Einzelfall anhand von Datenbanken und öffentlich zugänglichen Unterlagen manuell geprüft werden.
Zwei Subdomains sind Pflicht
Nach der jüngsten Entscheidung der ICANN im tunesischen Karthago ist es auch möglich, neben Subdomains mit einem direkten Bezug auf den Beruf (beispielsweise law.pro, eng.pro, med.pro und cpa.pro) auch eine .pro-Domain zu registrieren. Dafür müssen aber mindestens zwei zusätzliche Subdomains "im Paket" registriert werden. So kann ein Rechtsanwalt namens Dr. Schulze die Top-Level-Domain drschulze.pro für sich registrieren, wenn er beispielsweise auch drschulze.jur.pro und drschulze.law.pro bucht.
Über diese Neuerungen informierte am 1. Mai der Registrar domainregistry. Um sensiblen Schriftverkehr in den genannten Berufsständen zu sichern, vergibt dieser Registrar mit jeder .pro-Domain ein Zertifikat. Mit diesem kann die eigene digitale Identität im E-Mail Verkehr und auf der jeweiligen Website ausgewiesen werden und eine SSL-Verschlüsselung eingerichtet werden. Durch die zusätzlichen Zertifizierungen sind .pro-Domains deutlich teurer als die üblichen Top-Level-Domains.
In der Regel günstiger sind die für Rechtsanwälte vorgesehenen Domains anwalt.am und anwaelte.am. Ausnahmen gibt es für die Domains .md und dent.md. Diese stehen ohne Nachweis der Berufsgruppe zur Verfügung, da sie in den USA allgemein als Domain für medizinische Berufe betrachtet werden.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang