News

Neue Preise bei smobil

Ab Montag, 23. Juli, gelten bei der Mobilfunk-Discountmarke von Schlecker neue Preise. Vieles wird einfacher - aber nicht immer günstiger.

11.07.2007, 14:15 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die Drogeriekette Schlecker poliert ihre Mobilfunk-Discountmarke smobil auf. Ab Montag, 23. Juli, wird das bisher recht komplizierte Tarifsystem deutlich vereinfacht. Nutzer haben künftig die Möglichkeit, einen Spar- und einen Superspartarif zu buchen.
Zwei Tarife
Der Spartarif ist gültig, wenn zehn Euro auf das Prepaidkonto aufgeladen werden. Rund um die Uhr kosten Telefonate in das deutsche Festnetz und zu deutschen Mobilfunkanschlüssen 20 Cent pro Minute. Eine SMS lässt sich für 17 Cent verschicken. Werden 25 Euro aufgeladen, wechselt der Nutzer automatisch in den Superspartarif. Dann sinkt der Minutenpreis für Telefonate auf 14 Cent, SMS können für 12 Cent verschickt werden.
Netzintern für 1 Cent telefonieren
Besonders attraktiv ist der Preis für Gespräche von smobil-Handy zu smobil-Handy. Für 30 Tage kann unbegrenzt für 1 Cent pro Minute untereinander telefoniert werden. Die bisherige Beschränkung auf 200 Minuten entfällt ab dem 23. Juli. Wird das Guthaben nicht neu aufgeladen, steigt der Minutenpreis ab dem 31. Tag nach der letzten Aufladung für interne Gespräche auf fünf Cent. Alle Gespräche werden im 60/1-Takt abgerechnet.
Die neuen smobil-Pakete werden in allen Schlecker-Filialen und auf der smobil-Homepage zu haben sein. Schon bald soll es auch möglich sein, das Guthaben online aufzuladen. Die neuen Tarife von smobil werden wir in Kürze in unsere Tarifübersicht zu den deutschen Discount-Angeboten aufnehmen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang