News

Neue Online-Mediathek: Brainpool holt ARD-Tochter ins Boot

Nach dem Scheitern von "Germany’s Gold" und "Amazonas" soll es ein weiteren Versuch geben, eine Online-Mediathek aufzubauen, die das Film- und Serienmaterial mehrerer, aber nicht aller deutschen Fernsehsender im Angebot hat.

15.10.2014, 11:46 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Nach dem Scheitern von "Germany’s Gold" und "Amazonas" soll es einen weiteren Versuch geben, eine Online-Mediathek aufzubauen, die das Film- und Serienmaterial mehrerer, aber nicht aller deutschen Fernsehsender im Angebot hat.

Einspruch des Kartellamts umgehen

Das Handelsblatt berichtet, dass die Produktionsgesellschaften Brainpool und Beta Film ein Bündnis schmieden, an dem auch eine private Tochter des öffentlich-rechtlichen Senders ARD beteiligt sei.

Das Wirtschaftsblatt zitiert einen Insider mit den Worten: "Wir prüfen derzeit, ob es möglich ist, ein wirtschaftlich tragfähiges Angebot zu entwickeln, das kartellrechtlich unproblematisch ist". "Germany’s Gold" und "Amazonas" waren am Einspruch des Bundeskartellamts gescheitert.

Keine Konkurrenz für Netflix, Watchever & Co.

Eine solche Online-Mediathek würde ein erheblich größeres Angebot umfassen als die Mediatheken der einzelnen Sender. Sie zu einem Netflix-Konkurrenten aufzubauschen, wäre allerdings verfehlt. Die gerade in Deutschland gestartete Online-Videothek bietet genauso wie Maxdome, Watchever und Sky Snap vor allem Kinofilme und US-Serien an.

Brainpool ist dagegen unter anderem mit "TV Total" und "Pastewka" bekannt geworden, Beta Film mit "Unsere Mütter, unsere Väter" und "Verbrechen". Das Angebot könnte noch um die Werke weiterer Produzenten erweitert werden, die ihre Rechte nicht komplett an die TV-Sender abgegeben haben. Es könnten deshalb dort auch einzelne Filme abrufbar sein, die bereits im ZDF gezeigt wurden.

Das Bundeskartellamt hatte 2013 den Start von "Germany’s Gold" untersagt, da mit ARD und ZDF zwei Sender an dem Projekt beteiligt waren, die im direkten Wettbewerb zueinander stehen. Bei "Amazonas" handelte es sich um ein Projekt von ProSiebenSat1 und RTL.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang