News

Neue Notebooks von Asus, Toshiba und Xtreme

Das Notebook "Xtreme 917V" ist mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet, das Toshiba G40-10Z mit einem HD-DVD-Brenner und Turbo Memory.

20.08.2007, 09:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Vergangene Woche haben unter anderem Toshiba, Asus und Xtreme Notebooks vorgestellt worden. Das "Xtreme 917V" von Xtreme Notebooks ist dabei sicherlich das außergewöhnlichste Modell, denn es kann bereits mit einem Quad-Core-Prozessor von Intel bestellt werden.
Xtreme 917V mit Quad-Core-CPU
Das Gerät kann in punkto Ausstattung vor dem Kauf den eigenen Wünschen entsprechend angepasst werden. So stehen bei den Prozessoren die beiden Quad-Core-CPUs Q6700 (2,66 Gigahertz) und Q6600 (2,4 Gigahertz) von Intel zur Auswahl. In beiden Chips arbeitet ein acht Megabyte großer Level-2-Cache. Das Display des Rechners ist 17 Zoll groß und reagiert in 30 Millisekunden.
Der Arbeitsspeicher lässt sich bis auf maximal vier Gigabyte aufstocken, die Festplatte speichert bis zu 900 Gigabyte an Daten. Für ausreichend Grafikleistung sorgen bei Bestausstattung gleich zwei parallel werkelnde Geforce Go 7950 GTX Grafikkarten von Intel, die mit je 512 Megabyte GDDR3-Grafikspeicher ausgerüstet sind.
TV-Tuner eingebaut

Zur weiteren Ausstattung des Xtreme 917V gehören ein Dual-Layer-Brenner, ein 7-in-4-Kartenlesegerät, eine im Display eingebaute Webcam, Intel HD-Audio sowie ein TV-Tuner. Neben Wireless LAN steht ein Bluetooth-Adapter zur drahtlosen Datenübertragung bereit.
Mit voller Ausstattung bringt das Desktop-Replacement ein Gewicht von satten 5,5 Kilogramm auf die Waage. Ein Preis für das Super-Notebook ist derzeit noch nicht bekannt, für Schnäppchenjäger wird das allerdings nichts werden. Ein weiters Top-Notebook der oberen Preisklasse ist Toshibas G40-10Z - das zweite Modell der neuen Qosmio-Generation. Das schwarzweiße Multimedia-Notebook ist mit einem Dual-Layer-HD-DVD-Brenner sowie einem Gigabyte Turbo Memory ausgestattet und nutzt Windows Vista in der Ultimate Edition als Betriebssystem. Turbo Memory beschleunigt den Bootvorgang sowie Programmstarts des Rechners.
Toshiba G40-10Z
Das 17-Zoll-Display des G40-10Z bietet eine Breitbild-Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. Als Prozessor kommt das Core-2-Duo-Modell T7300 mit zwei Gigahertz Taktfrequenz, 800 Megahertz Front-Side-Bus und einem vier Megabyte großen Leve-2-Cache zum Einsatz. Der DDR2-Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte groß, zudem sind gleich zwei 200-Gigabyte-Festplatten eingebaut. Als Grafiklösung kommt Nvidias Grafikkarte Geforce 8600 GT zum Einsatz, die über einen 512 Megabyte großen Arbeitsspeicher verfügt.
Leistungsstarkes Topmodell
Das fünf Kilogramm schwere Notebook ist mit Wireless LAN (802.11a/g/n), Bluetooth 2.0 mit EDR, fünf USB-2.0-Ports, Firewire, einem HDMI-Anschluss, S-Video Ein-/Ausgang sowie einem PCMCIA- und einem Express-Card-Slot ausgerüstet. Zur Anbindung an einem Fernseher stehen eine Infrarot-Schnittstelle mit Fernbedienung und eine AV-Anschluss bereit. Zur weiteren Ausstattung gehören ein 5-in-2-Kartenlesegerät, ein Fingerabdrucksensor sowie eine 2-Megapixel-Webcam, die im Display integriert ist.
Fernsehen direkt über das Notebook ermöglicht ein eingebauter TV-Tuner, der sowohl analoge als auch digitale DVB-T-Signale empfangen kann. Das G40-10Z bietet Toshiba für satte 3.349 Euro inklusive zweijähriger Garantie an. Der dritte Neuling im Bunde ist das C90S von Asus. Das Gerät ist mit einem kleineren 15,4-Zoll-Display ausgerüstet und gehört mit einem Kaufpreis von rund 1.600 Euro zum mittleren Preissegment.
Asus C90S
Das Breitbild-Display bietet eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Bildpunkten, der Core-2-Duo-Prozessor von Intel werkelt mit 2,40 Gigahertz und verfügt über einen vier Megabyte großen Level-2-Cache. Neben dem zwei Gigabyte großen DDR2-Arbeitsspeicher gehört eine 160 Gigabyte große SATA-Festplatte zur Ausrüstung des C90S. Eine Geforce 8600m GT mit 512 Megabyte Speicher sorgt für Grafikleistung.
Neben Wireless LAN nach Standard 802.11n verfügt das Gerät über einen Bluetooth-2.0-Adapter und ist mit folgenden Schnittstellen ausgerüstet: e-SATA, HDMI, 3 x USB 2.0, Firewire, TV-Out, D-Sub und VGA. Weiterhin eingebaut sind ein 8-in-1-Cardreader sowie ein DVD-Double-Layer-Laufwerk mit 8-facher Schreibgeschwindigkeit.
Mit Fingerabdrucksensor
Für nötige Sicherheit vor Missbrauch sorgt auch bei diesem Notebook ein Fingerabdrucksensor. Der Rechner misst 36,7 x 26,8 x 3,6 Zentimeter und ist mit einem Gewicht von 3,1 Kilogramm deutlich leichter als die beider zuvor vorgestellten Notebooks. Als Betriebssystem ist Windows Vista Home Premium vorinstalliert.
Das Asus C90S ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet rund 1.600 Euro. Zum Lieferumfang gehören eine Notebook-Tasche sowie eine Maus. Asus gewährt zwei Jahre Garantie inklusive Pickup-and-return-Service. Optional kann die Garantie um ein Jahr verlängert werden.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang