Notebooks

Neue Notebookgrafikchips von ATI

Während Nvidia mit der schnellsten mobilen Grafikkarte protzt, schlägt ATI leisere Töne an: Statt neuer Benchmarkrekorde präsentiert AMDs Stiefkind die ersten 40-Nanometer-GPUs.

04.03.2009, 12:16 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die 4000er-Serie der mobilen Grafikchips für Notebooks von ATI bekommt Zuwachs: Im Gegensatz zu ihren Vorgängern werden die GPUs aber im stromsparenden 40-Nanometer-Prozess (nm) gefertigt.
DDR5-Arbeitsspeicher
Die neuen Chips namens Mobility Radeon HD 4860 und ATI Mobility Radeon HD 4830 sind damit die erste 40-nm-Generation. Während die HD 4830 mit DDR3-Speicher auskommt, spendiert ATI dem großen Bruder DDR5-RAM. Leistungstechnisch dürften sich die Chips zwischen den bislang erhältlichen mobilen Grafikkarten von ATI, der HD 4870 und der HD 4850, einpendeln. Auf die ersten Benchmarks, die die Auswirkung der verkleinerten Fertigungsgröße aufzeigen, darf man gespannt sein.
Im zweiten Quartal
Die ersten Notebookmodelle mit der Mobility HD 4860 und 4830 sollen im zweiten Quartal 2009 vom Hersteller Asus erhältlich sein.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang