News

Neue Mega-Fusion: IBM will Sun kaufen

Die Übernahme könne noch diese Woche verkündet werden, zitierte das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe am Mittwoch mit der Situation vertraute Personen.

18.03.2009, 09:09 Uhr (Quelle: DPA)
Browser© Diego Cervo / Fotolia.com

Der Computerkonzern IBM will nach einem Pressebericht den Konkurrenten Sun Microsystems schlucken. Die Übernahme könne noch diese Woche verkündet werden, zitierte das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe am Mittwoch mit der Situation vertraute Personen.
Hoher Kaufpreis
Der Kaufpreis wird auf mindestens 6,5 Milliarden Dollar veranschlagt, was rund das doppelte des derzeitigen Börsenwerts wäre. Allerdings, so schränkten die Personen ein, könne das Geschäft auch noch in letzter Minute platzen.
Beide Unternehmen stellen Großrechner und die passende Software her, beide sind stark beim offenen Betriebssystem Linux engagiert. IBM hat allerdings durch sein starkes Dienstleistungsgeschäft die Wirtschaftsflaute wesentlich besser verkraftet können als Sun. Der kleinere Rivale steckt ohnehin schon länger in der Sanierung und hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 209 Millionen Dollar geschrieben.
IBM ist nach Zahlen des Marktforschers IDC mit gut 30 Prozent der Marktführer bei Großrechnern (Servern), ganz dicht gefolgt von HP. Dahinter folgen nahezu gleichauf mit jeweils etwas mehr als 10 Prozent Dell und Sun. Eine Übernahme des kleineren Rivalen würde IBM mit einem Schlag deutlich von HP absetzen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang