Beta-Firmware

Neue Laborversionen für Fritz!Box Kabel-Router und Fritz!Repeater

Gleich für vier Fritz!Box-Router für den Kabelanschluss sowie für vier Fritz!Repeater hat AVM neue Laborversionen veröffentlicht. Das Labor-Update bringt Verbesserungen und behebt Fehler.

Jörg Schamberg, 08.03.2021, 11:48 Uhr
AVM Fritz!Box 6660 CableAuch für die Fritz!Box 6660 Cable hat AVM ein neues Fritz! Labor bereitgestellt.© AVM

Der Berliner Netzwerkspezialist AVM hat kurz vor dem Wochenende neue Fritz! Labors sowohl für sämtliche WLAN-Kabelrouter als auch die diversen WLAN-Repeater zum Download bereitgestellt. Damit können nun Nutzer einer Fritz!Box 6591 Cable, Fritz!Box 6590 Cable, Fritz!Box 6490 Cable und der Fritz!Box 6660 Cable von Verbesserungen und Fehlerbehebungen profitieren. Das gilt auch für die Fritz!Repeater 3000, 2400, 1200 und 1750E.

AVM listet Änderungen in FritzOS!-Laborversionen auf

Im Fritz! Laborbereich auf der AVM-Webseite ist jeweils ein Fritz! Labor mit der Versionsnummer Fritz!OS 7.24 verfügbar. Mit den Laborversionen ermöglicht der Hersteller Nutzern der Router und Repeater bereits vor der Veröffentlichung der finalen Fritz!OS-Version einen Einblick in Neuerungen und Verbesserungen. Alle Änderungen listet AVM jeweils in der im jeweiligen Download enthaltenen infolab-Textdatei auf.

Nicht für alle genannten Router und Repeater bieten die Laborversionen die gleichen, umfangreichen Änderungen. Für die Fritz!Box 6660 Cable beispielsweise soll das aktuelle Fritz! Labor Fritz!OS 7.24-86845 diese Verbesserungen und Fehlerbehebungen bringen:

Internet:

  • Verbesserung Anpassungen und Interoperabilitäts-Verbesserungen für die DOCSIS-Verbindung
  • Behoben Links für FTP-Zugriff wurden nach Änderung der FTP-Einstellungen nicht aktualisiert
  • Behoben Anzeige des MyFRITZ!-Internetzugang war zu kurz dargestellt
  • Behoben Kindersicherung: Zuordnung eines Heimnetzgerätes zu einem anderen Zugangsprofil war nicht möglich
  • Behoben Nach Ersteinrichtiung war die Einstellung "kein Update durchführen" per Default gesetzt
  • Behoben Online-Zähler konnte nicht zurückgesetzt werden
  • Behoben Teilweise konnten VPN-Verbindungen nach Import einer VPN-Konfigurationsdatei erst nach Neustart hergestellt werden

WLAN:

  • Verbesserung Stabilität angehoben
  • Verbesserung Optimierter Stromverbrauch
  • Behoben WLAN-Sendeleistung konnte nicht einstellt werden
  • Behoben Auf der Seite "WLAN / Mesh Repeater" wurden ungeeignete benachbarte Funknetze (u. a. mit versteckter SSID) zur Auswahl angeboten
  • Behoben Sporadische Probleme von Repeatern beim Aufbau von Internetverbindungen
  • Behoben Anzeige der Auslastung im Funkkanal terminiert nicht
  • Behoben Während einer DFS-Wartezeit im 5GHz-Band wurde eine nichtplausible Auslastung im Funkkanal angezeigt

Mesh:

  • Verbesserung Verbesserte Hinweise auf eine aktive Einstellungsübernahme für eine FRITZ!Box als Mesh Repeater
  • Behoben Einstellungen zur WLAN-Zeitschaltung konnten unter Umständen nicht geändert werden, wenn die Einstellung "FRITZ!Box als Mesh Repeater" genutzt wurde
  • Behoben Bei einer FRITZ!Box, die als Mesh Master, aber nicht als Router (DHCP-Server) eingestellt war, ließen sich Name und IP-Adresse des Routers nicht ändern
  • Behoben FRITZ!Powerline-Adapter ohne individuell vergebenen Namen wurden in der "Mesh Übersicht" ohne Namen und IP-Adresse angezeigt

Heimnetz:

  • Behoben Änderungen von Geräte-Details wurden abgelehnt, wenn der Mesh Master nicht auch der DHCP-Server war

System:

  • Verbesserung Stabilität verbessert
  • Behoben Angezeigte Geschwindigkeit im Online-Monitor nicht realistisch
  • Behoben Online-Zähler zeigte falsche Datenvolumen an

Mobilfunk:

  • Verbesserung Detailoptimierungen für die Einstellung "Erweiterten Ausfallschutz"
Günstige Internet-Tarife finden
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang