News

Neue iPhone-Apps: Lebensretter und Radeltrainer

Das neue Jahr ist noch jung, die Vorsätze sind noch frisch: Mit den aktuellen Apps für iPhone und Co geht es auf die Trainingsstrecke. Aber auch Spaß-Apps sind wieder mit dabei - nicht nur, aber auch für Couch-Kartoffeln.

08.01.2012, 13:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Sie liegen ungebrochen im Trend, die kleinen Hilfsprogramme für Android und iPhone. Die Programmier-Schmieden brodeln weiterhin rasant und werfen immer neue Apps auf den Markt. Passend zu den guten Neujahrsvorsätzen stellt onlinekosten.de Neuerscheinungen aus dem Sportbereich für iPhone, iPod Touch und iPad vor. Aber auch Fun-Programme sind wieder mit dabei, zum Beispiel Jobkündigen für Spaßvögel oder ein Schlanksimulator.

Schnell weg: Taxi-App europaweit

Ob TaxiCaller, Taxi4U oder wheely – Taxi-Apps liegen im Trend. Kein Wunder, schließlich helfen sie Ortsfremden schnell auf die Sprünge und ans Ziel. Neu im Kanon: Die europaweite Taxi-App taxi.eu. In über 60 europäischen Städten stehen nach Herstellerangaben 40.000 Taxen zur Verfügung. Das kostenlose Programm kalkuliert Fahrpreise im Voraus und berücksichtigt Sonderwünsche wie Kindersitz, Großraumfahrzeug oder englischsprachige Fahrer. Nach der Fahrt können die Nutzer Bewertungen abgeben. Neben zahlreichen Städten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Benelux-Ländern sind auch Lyon, Kopenhagen und Prag mit dabei. Die App erfordert mindestens iOS 3.1.

Tourenplaner: Spaß beim Strampeln

Noch halten die guten Vorsätze an: Mehr Sport in 2012. Damit es spannend bleibt, hat Hersteller komoot eine kostenlose Tourenplaner-App für iPhone, iPod und touch und iPad veröffentlicht. Das 6,8 Megabyte große GPS-Navigations-Programm berechnet Touren für Wanderer und Mountainbiker nach den Ideen des Nutzers.

Spontane sollen unterwegs problemlos umplanen können. Einmal auf der Route, können die Outdoor-Fans ihre Touren aufzeichnen, die Daten auf dem Tacho anzeigen, Etappenbilder ansehen und welche erstellen. Außerdem regt die App zu Stippvisiten am Wegesrand an, sei es ein klarer Bergsee oder ein schickes Lokal.

Heute schon gekündigt?

Der Lottogewinn flattert ins Haus – jetzt aber schnell den Job kündigen. Briefe schreiben ist umständlich – origineller geht's mit der kostenlosen Kündigungs-App von Elephant Seven. Zitat: "Mit nur zwei Klicks ist man aus seinem "alten Laden raus". Das Fun-Programm ist 11,3 Megabyte groß und schlägt diverse Kündigungs-Ideen vor, von nuschelig über "quick and dirty". Gemacht ist sie für Geräte mit iOS 4.3 oder neuer.

Aus Dick mach Dünn

Die guten Vorsätze hat auch die SlimNow App im Visier. Die Fun-App zeigt das Gesicht des Nutzers rank und schlank oder mit ein paar Kilo Übegewicht an, sprich: Vergleicht den Burger-Fan mit dem probiotischen Sport-Ass.

Die Bilder können auch auf Twitter und Facebook veröffentlicht werden. Ziel ist die Selbstmotivation: Abschied vom "Moppel-Ich" und hin zu einem neuen Leben als schlanker Sportler. 5,3 Megabyte stehen zum kostenlosen Download für iOS 3.2 oder neuer bereit.

Schock-Faktor für Bösewichte

Bedrohung auf dem Heimweg, im Wald oder in der U-Bahn-Unterführung? My Witness heißt eine Selbstverteidigungs-App, die schreckhafte Angreifer in die Flucht schlagen soll. Die Idee: Ein Klick, und die App fotografiert potentielle Angreifer und sendet das Bild sofort mit Telefonnummer und Geodaten an bis zu drei vordefinierte E-Mail-Adressen. Das schreckt Täter ab oder sichert Beweisbilder. Und informiert Familie und Freunde, dass der Nutzer in Gefahr ist. Die App kostet 1,59 Euro und ist auf Deutsch, Türkisch sowie in mehreren Sprachen Europas erhältlich. Geeignet ist der persönliche Zeuge ab Betriebssystem iOS 4.0 oder neuer.

Einsam war gestern

Allein reisen kann langweilig sein – nicht jeder sitzt gern abends im Hotel vor dem Fernseher. Abhilfe soll die App Spontacts schaffen: das 7,7 Megabyte große Programm hilft Allein- und Geschäftsreisenden dabei, spontan Gesellschaft für Kultur, Party oder Sport zu finden. Aber auch Ortsansässige können so neue Freunde finden oder Hobbies, zu denen sie sich allein nicht aufraffen können. Ein Angebot, das offenbar Nachfrage hat: Die kostenlose App für iOS 4.0.1 und höher wurde nach Herstellerangaben bereits 25.000 mal heruntergeladen.

Führerschein leicht gemacht

Was für viele selbstverständlich ist, stellt für andere eine schwierige Hürde dar: Die Führerschein App von Auto Bild soll sicher durch die theoretische Fahrprüfung führen. Die App kostet 4,99 Euro, hat aber auch einiges zu bieten. An Bord ist nach Herstellerangaben der neueste amtliche Fragenkatalog für alle Klassen inklusive Mofa.

Der angehende Autofahrer kann sich mittels Zufallsgenerator in beliebiger Reihenfolge testen oder nur falsch beantwortete Fragen abfragen. Statistiken begleiten den Prüfling durch die Lernphase und motivieren durch Erfolgsnachweise. Zur Entspannung zwischendurch können Freunde eine Gastprüfung ablegen. Die 18,3 Megabyte große App ist für iOS 3.1.3 oder höher ausgelegt.

Tour de France für Einsteiger

Engagierte Radler hat die Roadbike App von Runtastic im Visier. Die App für 4,99 Euro verwandelt das iPhone in einen Fahrradcomputer mit über 50 Funktionen, so der Hersteller. So werden unterwegs Distanz, Dauer und Höhenmeter aufgezeichnet. Kalorienverbrauch und Wetterverhältnisse sind ebenfalls im Speicher. Das Ganze kann der Radler online mit Freunden teilen, in eine Fitness-Webseite hochladen, mit Fotos belegen und bei Bedarf mit persönlichen Kommentaren ergänzen. Auch Kartenmaterial mit Höhenmeterlinien und Spezial-Infos für Radfahrer ist on- und offline verfügbar. Außerdem erkennt die App automatisch, wenn der Sportler Pausen einlegt. Erhältlich ist die 14,4 Megabyte App in diversen Sprachen für iOS 4.0 und höher.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang