Zehnte Generation

Neue Intel-Chips kommen in erste Notebooks

Auf der IFA stellte Acer zwei neue Notebooks mit Intels neuen Ice-Lake-U-Prozessoren der zehnten Generation vor. Die neuen Chips sollen energiesparend sein und eignen sich etwa für schlanke Notebooks.

Intel Core Prozessor 10. Generation© Intel Corporation

Berlin - Intels Core-i-Prozessoren der zehnten Generation ziehen jetzt in erste Notebook-Modelle ein. Die Chip-Architektur (Codename: Ice-Lake-U) besteht aus zehn Nanometer dünnen Strukturen, was zum Beispiel Vorteile beim Energieverbrauch bringt. Die neuen mobilen Prozessoren seien speziell für besonders schlanke Notebooks und sogenannte 2-in-1-Geräte entwickelt worden, teilte der Chiphersteller zum Start der Technikmesse IFA (Publikumstage 6. bis 11. September) in Berlin mit.

Inel Ice-Lake-U-Prozessoren in Notebooks von Acer & Co.

Auf der Messe hat Acer mit seinen überarbeiteten Swift-Modellen bereits zwei neue Notebooks präsentiert, die ab Ende September auch mit Ice-Lake-U-Prozessoren zu haben sein sollen. Auch Asus, Lenovo, MSI oder Razer zeigen in Berlin Neuheiten mit den neuen Chips, die es als i3, i5 oder i7 gibt. Spitzenmodell ist vorerst der i7-1065G7 mit Iris-Plus-Grafik (64 GPU-Ausführungseinheiten).

Gleichzeitig startet Intel ein neues Zertifizierungsprogramm (Project Athena) für Notebooks, in denen besonders stromsparende Komponenten verbaut wurden - zum Beispiel Ice-Lake-U-Chips. Verlangt werden aber etwa auch lange Laufzeiten oder zügiges Laden über USB-C.

Zertifizierte Notebooks ziert ein "Engineered for Mobile Performance"-Sticker. Vergleichbare Vorgängerprogramme hießen Ultrabook sowie Centrino. Erste Athena-Notebooks kommen von Dell, HP oder Lenovo.

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup