News

Neue Hardware für skyDSL

Der Breitband-Provider skyDSL bietet ab sofort einen Plug&Play-Satellitenreceiver an. Mit der "skyDSL BOX" können nun auch Mac- und Linux-Anwender via Satellit im Internet surfen.

24.07.2007, 16:46 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Der Breitband-Anbieter skyDSL hält ab sofort einen Satellitenreceiver bereit, der nach Herstellerangaben ohne Umstände per Plug&Play in Betrieb genommen werden kann. Der Receiver ist dabei unabhängig vom Betriebssystem nutzbar.
Ohne Treiber-Installation
So unterstützt die Hardware nicht nur Windows-Systeme, sondern erlaubt auch Mac- und Linux-Anwendern, via Satellit mit skyDSL im Internet zu surfen. Auf der "skyDSL BOX" hat der Anbieter bereits die komplette Software vorinstalliert, sodass keine weiteren Treiber oder Softwaremodule auf dem PC eingerichtet werden müssen. Bei der ersten Inbetriebnahme wird die Box automatisch über den Internetbrowser konfiguriert. Über das mitgelieferte Netzwerkkabel lässt sich die Box an den PC anschließen. Darüber hinaus kann der Receiver auch für ein Netzwerk genutzt werden.
Weitere Komponenten für den notwendigen Rückkanal müssen nicht angeschafft werden, da diese bereits in der skyDSL BOX integriert sind. Die Box ist ab sofort mit den drei Tarifen skyDSL 1000, 2000 und 4000 erhältlich. Wer sich für 12 oder 24 Monate vertraglich bindet, bekommt die Hardware für 69 Euro. Für Kunden, die lieber auf eine Mindestvertragslaufzeit verzichten, kostet die skyDSL BOX 199 Euro.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang