News

Neue Flatrates von GMX

Anbieter aus München stellt seine Tarifstruktur um. Flexi-Flats und Zeittarife fliegen aus dem Angebot.

07.04.2005, 09:46 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der in erster Linie als Freemailer bekannte Anbieter GMX geht mit einem neuen Tarifkonzept an den Start. Ab sofort hat das Münchener Unternehmen DSL-Flatrates für T-DSL 1000 und T-DSL 2000 im Programm, stellt im Gegenzug aber die Vermarktung von einigen anderen Tarifen ein.
Flatrate ab 14,99 Euro
Sowohl für Wechsler wie auch für Neueinsteiger steht die Flatrate nach GMX-Angaben ohne Einschränkungen wie Geschwindigkeitsreduzierungen oder Portdrosselungen zur Verfügung. Wechsler erhalten die Flatrate mit 1.024 kBit/s im Downstream für 14,99 Euro im Monat, für 24,99 Euro monatlich gibt es die "Doublespeed"-Flatrate mit T-DSL 2000.
T-DSL-Neueinsteiger erhalten gleich einen T-DSL Resale-Anschluss von GMX dazu. Das bedeutet, DSL-Anschluss und -Tarif werden im Paket über GMX abgerechnet. Mit 1.024 kBit/s im Downstream kostet die Flatrate hier 29,99 Euro im Monat. Wer es schneller mag, also mit 2.048 kBit/s im Internet surfen möchte, kann dies für monatlich 32,99 Euro tun.
Anschlussgebühr? Zum Teil ja!
Während für den schnelleren der beiden Anschlüsse die Einrichtungsgebühr entfällt, müssen für die Schaltung des Resale-Anschlusses mit 1.024 kBit/s 49,95 Euro gezahlt werden. Neueinsteiger haben zudem die Möglichkeit, den Installationsservice zu buchen, der für 69 Euro den heimischen DSL-Anschluss einrichtet. Wechsler profitieren doppelt
Für den Wechsel zu GMX oder den Neueinstieg als Flatrate-Kunde gibt es on top ein Gratis-WLAN Modem dazu. Sowohl die Fritz! Box SL wie auch die Fritz! Box SL WLAN bekommen Flatrate-Kunden bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten gratis dazu. Gegen einen Aufpries von 29,90 ist die WLAN-Variante auch mit einem Phoneboard ausgestattet, um vorhandene Telefongeräte anzuschließen und VoIP zu nutzen.
Auf einen weiteren Bonus können sich Wechsler freuen: Sie erhalten ein Startguthaben in Höhe von 100 Euro, das in den ersten drei Monaten abgesurft werden kann. Dieser Betrag wird aber nur dann erreicht, wenn sich der Kunde für einen Volumentarif entscheidet und in den ersten drei Monaten seinen DSL-Anschluss intensiv nutzt.
Flexi-Flat und Zeittarife fliegen raus
Mit der Einführung der neuen Flatrate-Tarife wird das Produkt-Angebot von GMX merklich vereinfacht. Weiterhin unverändert angeboten werden die Volumentarife DSL_1000, DSL_2000 und DSL_5000. Die bisher angebotenen Zeittarife sowie die Flexi-Flat werden nicht mehr vermarktet. Bestandskunden können in die neuen Tarife wechseln, erklärte ein GMX-Sprecher auf Anfrage.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang