News

Neue Firmware macht Amazons Kindle sozialer

Mit Version 2.5 der Kindle-Firmware wird es möglich, direkt auf Facebook und Twitter zuzugreifen. Zudem wird der Lesekomfort erhöht und unter anderem auch ein Passwort-Schutz eingeführt.

03.05.2010, 00:01 Uhr
Amazon© Amazon

Amazon hat eine neue Firmware für die zweite Generation seines E-Book-Readers "Kindle" beziehungsweise "Kindle DX" angekündigt. Die Veröffentlichung von Version 2.5 soll schrittweise erfolgen - anfangs profitiert nur eine kleine Gruppe von Kindle-Nutzern, ab Ende Mai steht das Update allgemein zur Verfügung.

Facebook und Twitter halten Einzug

Mit der neuen Softwareversion soll gleich eine ganze Reihe von Verbesserungen Einzug halten. So lassen sich Bücher und Dokumente künftig in einer oder mehreren "Sammlungen" ordnen. Für PDF-Dokumente wird eine Zoom- und Schwenk-Funktion eingeführt, die insbesondere das Lesen kleinerer Schriftarten erleichtern soll. Auch zwei neue Schriftgrößen sowie schärfere Schriftarten sollen den Lesekomfort deutlich erhöhen. Für mehr Sicherheit sorgt ein Passwort-Schutz, der das Gerät auf Wunsch gegen unbefugte Benutzung sperrt.

Auch soziale Netzwerke spielen auf dem aktualisierten Kindle ab sofort eine prominente Rolle, denn Amazon hat einen Direktzugriff auf Facebook und Twitter integriert. Darüber hinaus erhalten Kindle-Nutzer Empfehlungen zu interessanten Textstellen in Büchern, die sie gerade lesen.

Das Update wird ohne weiteres Zutun ab Ende Mai an alle Kindle-Besitzer ausgeliefert. Laut Amazon prüft der Kindle bei aktiver Internet-Verbindung regelmäßig, ob neue Softwareversionen bereitstehen und installiert diese gegebenenfalls selbstständig. Der gesamte Updateprozess dauert rund 10 Minuten und läuft vollautomatisch ab.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang