News

Netzbetreiber in NRW verpflichten sich zu Breitbandausbau

Der Branchenverband BREKO hat NRW-Wirtschaftsminister Duin seine "Glasfaser-Offensive" vorgestellt. Bis 2018 sollen 73 Prozent der ländlichen Haushalte Highspeed-Breitband-Anschlüsse erhalten.

25.08.2014, 15:05 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Branchenverband BREKO hat sich mit dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Garrelt Duin getroffen und Stärke demonstriert. Bei der Vorstellung der "BREKO Glasfaser-Offensive" wurde versprochen, bis 2018 deutschlandweit mehr als 9 Milliarden Euro zu investieren – meist in Glasfasernetze.

Breitband für 73% der ländlichen Haushalte

Im Rahmen dieser Lobbyveranstaltung wurde gleichzeitig betont, dass dies nur bei entsprechenden regulatorischen und ordnungspolitischen Rahmenbedingungen geschehen werde. Dann soll beim Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen den 18 lokalen und regionalen Carrier des BREKO eine besondere Rolle zukommen.

Bis 2018 werden die alternativen Carrier laut WIK-Studie 11,2 Millionen Haushalte und Unternehmen mit Highspeed-Breitband-Anschlüssen versorgen – das sind 73 Prozent der Haushalte außerhalb der Ballungsräume.

Kostensparende Verlegetechniken

Anfang des Jahres hat der "Runde Tisch Breitband" des Landes Nordrhein-Westfalen seine Arbeit aufgenommen und im Juni einen ersten Maßnahmenplan verabschiedet hat. Ziel dieses Plans ist es, den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen zu beschleunigen. Dort soll auch über kostensparende Verlegetechniken gesprochen werden, die der BREKO im Gespräch vorgestellt hat.

Im BREKO (Bundesverband Breitbandkommunikation) hat sich die Mehrzahl der Festnetz-Wettbewerber der Deutschen Telekom zusammengeschlossen – mittlerweile sind dies bundesweit mehr als 110 Netzbetreiber. Vor allem den Glasfaser-Ausbau haben sich die Unternehmen zur Aufgabe gemacht - nach eigenen Angaben vor allem in ländlichen und unterversorgten Regionen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang