News

Netzallianz stellt "Kursbuch" für schnelleren Breitbandausbau vor

In Berlin stellen am Dienstag Vertreter von Bundesregierung und der Telekombranche ein "Kursbuch" vor, das unter anderem bessere Rahmenbedingungen und Förderregeln für unversorgte Gebiete enthält. Neue Impulse sollen den Breitbandausbau beschleunigen.

07.10.2014, 13:38 Uhr (Quelle: DPA)
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Bundesregierung und Telekombranche wollen weitere Etappen beim geplanten Ausbau des schnellen Internets festzurren. Dazu kommt die im Frühjahr ins Leben gerufene "Netzallianz Digitales Deutschland" am Dienstag in Berlin zusammen. Vorgestellt werden soll ein bisher erarbeitetes Kursbuch, das weiter fortgeschrieben werden soll. "Darin geht es zum Beispiel um bessere Rahmenbedingungen und Förderregeln für unterversorgte Gebiete, die wirtschaftlich nicht erschlossen werden können", sagte Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) der Nachrichtenagentur dpa.

Neue Impulse für schnelleren Netzausbau

Ziel ist, bis 2018 flächendeckend Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit pro Sekunde zu erreichen. Aktuell sind solche schnellen Zugänge für 64 Prozent der Haushalte verfügbar. Der Ausbau soll mit Impulsen beschleunigt werden. Vorgesehen ist unter anderem, dass Erlöse aus einer Versteigerung von Funkfrequenzen im nächsten Jahr zu einem großen Teil als Anreize wieder in den Breitbandausbau fließen.

Schnelle Internetverbindungen müssen vor allem in Gegenden auf dem Land gebracht werden. Für eine volle bundesweite Abdeckung mit 50 Megabit pro Sekunde wären laut Schätzungen Investitionen von 20 Milliarden Euro nötig. Eine Mitnutzung leerer Rohre an Autobahnen oder Gleisanlagen könnte Baukosten reduzieren. Der "Netzallianz" gehören Unternehmen und Verbände der Telekom- und Netzwirtschaft an.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang