Streaming-Anbieter auf der Überholspur

Netflix überflügelt illegale Plattform kinox.to in Deutschland: Mehr als 30 Millionen Visits

Streaming-Anbieter Netflix hat seine Besucherzahlen in Deutschland um das Doppelte steigern können und liegt weit vor der Konkurrenz. Ein illegales Angebot schlägt sie aber alle.

Marcel Petritz, 28.04.2016, 15:32 Uhr
Netflix© Netflix

Los Gatos - Der Streaming-Anbieter Netflix konnte seine Besucherzahlen im März in Deutschland verdoppeln und damit erstmals an dem illegalen "Konkurrenten" kinox.to vorbeiziehen. Dies berichtet "Meedia", die Website beruft sich dabei auf Zahlen des Analyse-Unternehmens "SimilarWeb".

Zahlen verdoppelt: Über 30 Millionen Visits

Laut "Similar Web" konnte Netflix in diesen Zeitraum über 30 Millionen Visits verzeichnen, im Vorjahr waren es "nur" 15 Millionen Aufrufe. Interessanterweise haben sich die Zahlen von kinox.to um mehr als die Hälfte reduziert.

So konnte "Similar Web" für das Portal statt 62 Millionen Besuchen im Vorjahr nur noch 30 Millionen Visits registrieren. Ähnlich sieht es bei dem ebenfalls illegalen Anbieter movie4k.to aus: Hier sank die Anzahl der Besuche von 46 Millionen auf 23 Millionen. Geschlagen wird Netflix nur von dem illegalen Serien-Streaming-Portal "burning series", das 42,4 Millionen Visits aufweisen kann.

Konkurrenz abgeschlagen

Die legale Konkurrenz maxdome und Watchever sind von diesen Zahlen weit entfernt. Wie "Similar Web" ausgewertet hat, kommt maxdome zwischen 3,3 Millionen und 5,1 Millionen Visits in den letzten zwölf Monaten. Watchever erreicht knapp 800.000. Für Amazon Prime Video stehen keine Zahlen zur Verfügung.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang