Video-Streamingdienst

Netflix: Preiserhöhung nun auch für Bestandskunden

Die Schonfrist ist vorbei: Für Bestandskunden, die noch den alten monatlichen Preis von 8,99 Euro für das Netflix-Standardpaket zahlen, wird es ab August teurer.

Jörg Schamberg, 25.07.2016, 11:37 Uhr
Netflix© Netflix

Amsterdam – Der Video-Streamingdienst Netflix erhöht nun auch die Preise für Bestandskunden, die bislang von der Preiserhöhung im vergangenen Jahr verschont geblieben waren. Wie golem.de berichtet, seien betroffene Kunden von Netflix per E-Mail über den Schritt informiert worden.

Preiserhöhung um 1 Euro

Ab August 2016 zahlen alle Bestandskunden den seit August 2015 geltenden monatlichen Preis von 9,99 Euro für das Netflix-Standardpaket. Somit erhöht sich das Abonnement für betroffene Kunden um 1 Euro pro Monat. Netflix hatte seinen Bestandskunden eine Schonfrist von einem Jahr gegeben, gleicht nun aber die Preise an.

Die Konditionen von Netflix im Überblick:

  • Basis-Abo: ein Gerät, Standardauflösung, 7,99 Euro/Monat
  • Standard-Abo: zwei Geräte gleichzeitig, HD-Auflösung, 9,99 Euro/Monat
  • Premium-Abo: vier Geräte gleichzeitig, HD- und Ultra-HD-Auflösung, 11,99 Euro/Monat

Netflix gewinnt weniger Neukunden als erwartet

Mit höheren Preisen dürfte Netflix nicht bei den Kunden punkten. Laut den aktuellen Quartalszahlen für den Zeitraum von März bis Juni 2016 konnte der Video-Streamingdienst nur 1,68 Millionen neue Kunden vermelden. Das US-Unternehmen hatte mit insgesamt 2,5 Millionen neuen Abonnenten gerechnet. Statt 500.000 neuen Kunden im Heimatmarkt USA hatte Netflix jedoch nur 160.000 Neukunden gewinnen können.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang