Nach Vorwürfen gegen Kevin Spacey

Netflix kündigt Aus für "House of Cards" an

"House of Cards", die erfolgreiche Polit-Serie von Netflix, wird eingestellt. Der Videostreamingdienst kündigte das Aus weniger als 24 Stunden nach Bekanntwerden von schweren Vorwürfen gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey an.

Jörg Schamberg, 31.10.2017, 09:15 Uhr
Netflix House of CardsKevin Spacey als Frank Underwood in der Netflix-Serie "House of Cards".© David Giesbrecht / Netflix

Los Angeles - "House of Cards", die Erfolgsserie des Videostreamingdienstes Netflix, wird zum Ende der sechsten Staffel eingestellt. Das kündigte das US-Unternehmen laut Bericht von "Variety" am Montag an. Das Aus für die Serie mit Hauptdarsteller Kevin Spacey erfolgte keine 24 Stunden nach dem Bekanntwerden von Vorwürfen, dass der Schauspieler vor 32 Jahren als 26-Jähriger einen damals 14-Jährigen sexuell belästigt haben soll.

Spacey entschuldigt und outet sich

Die Vorwürfe hatte der heute 46-Jährige "Star Trek: Discovery"-Schauspieler Anthony Rapp in einem Interview erhoben. Auf einer Party in Spaceys Wohnung im Jahr 1986 habe Spacey ihn sexuell missbrauchen wollen. Spacey hatte sich am Montag bereits auf Twitter entschuldigt. Er könne sich jedoch nicht an den Vorfall erinnern, bei dem er wohl betrunken gewesen sei. Zugleich verknüpfte Spacey seine Entschuldigung mit seinem Coming Out. Für diese Vermischung von Entschuldigung und Outing erhielt er jedoch viel Kritik.

Letzte Staffel von "House of Cards" wird 2018 gezeigt

Netflix und die Produktionsfirma Media Rights Capital zeigten sich in einem Statement erschüttert über die Vorwürfe gegen Spacey. Über ein nahendes Ende von "House of Cards" war aber bereits zuvor schon spekuliert worden. Die nun letzte Staffel von "House of Cards" wird derzeit gedreht und soll 2018 auf Netflix gezeigt werden. Die seit 2013 laufende Polit-Serie, in der Spacey einen Kongressabgeordneten spielt, der schließlich US-Präsident wird, erhielt bislang 53 "Emmy"-Nominierungen.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang