Pilotphase

NetCologne will G.fast mit bis zu 1 Gbit/s noch 2017 einführen

NetCologne setzt auf die G.fast-Technologie und will 2017 rund 260.000 Internetanschlüsse in seinem Netz auf bis zu 1 Gbit/s beschleunigen. Im Rahmen eines G.fast-Pilotprojekts wurden nun erste Live-Schaltungen vorgenommen.

Jörg Schamberg, 22.03.2017, 11:40 Uhr
KölnNetCologne-Kunden in Köln sollen per G.fast noch in diesem Jahr mit bis zu 1 Gbit/s im Netz surfen können.© Jörg Engel / Fotolia.com

Köln – Nicht nur die Kabelnetzbetreiber Vodafone (www.vodafone.de/kabel Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) und Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) setzen auf Highspeed-Internet mit zukünftigen Übertragungsgeschwindigkeiten von 1 Gbit/s. Auch der regionale Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) will sein Netz auf Gigabit-Speed beschleunigen. Im Labor seien solch hohe Download-Bandbreiten bereits erzielt worden. NetCologne setzt dabei auf die G.fast-Technologie, derzeit würden die Vorbereitungen zur Einführung laufen. Im Rahmen einer Pilotphase wurden nach Unternehmensangaben nun erste Live-Schaltungen vorgenommen.

Neuer G.fast-DSLAM ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s

Bei dem Pilotprojekt arbeitet NetCologne mit dem chinesischen Technologiekonzern ZTE zusammen. Der neue, äußerst kompakte G.fast-DSLAM, den NetCologne künftig als Übergabepunkt in den Kellern der Gebäude installiert, soll gegenüber dem bisherigen FttB-DSLAM ein größeres Frequenzspektrum nutzen können. Dies ermögliche zehn Mal höhere Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s.

Nutzung des Frequenzspektrums von 2,2 MHz bis 212 MHz

NetCologne testet in der Pilotphase mit unterschiedlichen Kundenendgeräten sämtliche Geschwindigkeiten bis 1 Gbit/s. Genutzt werde das Frequenzspektrum ab 2,2 MHz bis 106 MHz. Dadurch werde der Übertragungsbereich von ADSL ausgespart. Eine neue Generation von G.fast-Chips soll das Frequenzspektrum auf 212 MHz verdoppeln können.

1 Gbit/s per G.fast noch 2017 für 260.000 Haushalte?

G.fast ist keine ferne Zukunftstechnologie: Nach Angaben von NetCologne will der Kölner Provider die neue Technologie G.fast in seinem Netz noch 2017 bereits für 260.000 Haushalte verfügbar machen. Allerdings ist die Nutzung an eine Voraussetzung gebunden: Das jeweilige Gebäude muss über einen Glasfaserdirektanschluss per FttB von NetCologne verfügen. Das G.fast-Netz soll nach dem ersten Schritt perspektivisch weiter ausgebaut werden.

Weitere Details zu Tarifen und dem Angebot von NetCologne finden sich online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup