Neuer Geschäftsführer

NetCologne: Wechsel an der Unternehmensspitze

Der Kölner Provider NetCologne bekommt im Sommer einen neuen Chef. Der in den Ruhestand gehende Geschäftsführer Jost Hermanns wird von dem 45 Jahre alten Timo von Lepel abgelöst, der zuvor bei Telefónica Germany das Firmengeschäft verantwortet hatte.

Jörg Schamberg, 21.04.2016, 00:01 Uhr
Neuer NetCologne-Geschäftsführer Timo von LepelTimo von Lepel wird mit Wirkung zum 1. Juli 2016 neuer Geschäftsführer von NetCologne.© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Köln - An der Spitze des Kölner Telekommunikationsanbieters NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) wird es ab dem Sommer einen Wechsel geben. Jost Hermanns, neben Mario Wilhelm derzeit einer der zwei Geschäftsführer von NetCologne, wird demnächst planmäßig in den Ruhestand gehen. Als Nachfolger Hermanns bestimmte der NetCologne-Aufsichtsrat am Mittwoch den 45-jährigen Timo von Lepel, der ab 1. Juli 2016 als neuer NetCologne-Geschäftsführer antreten soll.

Von Telefónica Germany zu NetCologne

Der Volljurist von Lepel kommt von Telefónica Germany, wo er in den letzten beiden Jahren als Direktor B2B fungierte und das gesamte Firmengeschäft verantwortete. Zuvor arbeitete der zukünftige NetCologne-Geschäftsführer bei BlackBerry und Media Broadcast. Bei der Deutschen Telekom war von Lepel als Unternehmensanwalt tätig.

"Herr von Lepel ist auch mit kommunalen Strukturen und Zuständigkeiten bestens vertraut, und er hat eine hohe Affinität zum Rheinland und zur Stadt Köln", erläuterte Dr. Andreas Cerbe, Aufsichtsratsvorsitzender von NetCologne. "Wir sind sicher, dass wir damit den erfolgreichen Kurs des Unternehmens in der Zukunft weiter fortsetzen und unsere Position in der erweiterten Region ausbauen können.", so Cerbe weiter. "Jost Hermanns hat die Leitung der NetCologne vor drei Jahren in einer schwierigen Phase übernommen und gemeinsam mit Mario Wilhelm für einen klaren Kurs gesorgt; Herr von Lepel kann darauf gut aufbauen", dankte der Aufsichtsratsvorsitzende dem demnächst ausscheidenden Geschäftsführer Hermanns.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang