News

NetCologne startet Mobilfunk-Flatrate

Die so genannte Mega-Flat bietet ab 54,80 Euro im Monat eine Festnetz-, Mobilfunk- und DSL-Flatrate. In ausgebauten Gebieten sind DSL-Anschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s erhältlich.

08.10.2007, 14:27 Uhr
netCologne© netCologne

Neben günstigen DSL-Tarifen bietet der Stadtnetzbetreiber NetCologne ab Ende Oktober auch eigene Mobilfunk-Tarife an. Wie das Unternehmen heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Köln bekannt gab, stehen voraussichtlich ab dem 20. Oktober für Privatkunden eine neue Mobilfunk-Flatrate beziehungsweise ein 10-Cent-Tarif zur Verfügung. NetCologne wird zu diesem Zweck ein virtueller Netzbetreiber im E-Plus-Netz.
Mega-Flat als Kombiangebot
Als Highlight bietet NetCologne eine so genannte Mega-Flat an. Sie bietet eine Mobilfunk-Flatrate, die alle Gespräche in das deutsche Festnetz und zu anderen NetCologne-Mobilfunkkunden bereits abdeckt. Gespräche, die mit dem Handy in deutsche Fremdnetze geführt werden, kosten 25 Cent pro Minute, die mobile Datennutzung ist mit 69 Cent pro Megabyte verglichen mit vielen Mobilfunk-Discountern recht teuer.
Außerdem inklusive ist ein Telefonanschluss mit Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate in das deutsche Festnetz und zu NetCologne-Mobilfunkanschlüssen. Gespräche in andere deutsche Mobilfunknetze kosten vom Festnetzanschluss statt normalerweise 19 Cent nur 14,9 Cent pro Minute.
Auch DSL-Flatrate inklusive
Mit dabei ist darüber hinaus ein DSL-Anschluss samt Flatrate, der in drei Ausführungen erhältlich ist. Mit bis zu zwei, sechs oder 18 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream für insgesamt 54,80 Euro, 59,80 Euro beziehungsweise 64,80 Euro.
Grundsätzlich gilt eine Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr, Bestandskunden können die Mobilfunk-Flatrate zu ihren DSL-Tarifen zubuchen. Eine Verlängerung der Mindestvertragslaufzeit ergibt sich daraus nach NetCologne-Angaben nicht. Überall dort, wo NetCologne sein schnelles Glasfasernetz CityNetCologne bereits ausgebaut hat, steht die Mega-Flat zu gleichen Preisen mit bis zu zehn, 50 beziehungsweise 100 Mbit/s zur Verfügung.
Ab 2008 für Neukunden teurer
Für Neukunden gelten die genannten Preise während der einjährigen Vertragslaufzeit nach derzeitigem Stand nur bei einer Beauftragung bis zum Jahresende. Nach einem Jahr beziehungsweise für Neukunden, die sich ab dem 1. Januar 2008 für die Mega-Flat entscheiden, werden je Paket fünf Euro mehr pro Monat berechnet.
Alternativ bietet NetCologne auch Einzeltarife an, die als SIM-only-Angebote losgelöst von Telefon- oder DSL-Tarifen vermarktet werden. Die so genannte NetMobil-Flat kostet 19,90 Euro monatlich und deckt alle Gespräche in das deutsche Festnetz und zu anderen NetCologne-Mobilfunkkunden sowie zur eigenen Mailbox ab. Gespräche in andere Mobilfunknetze kosten wie in den Mega-Flat-Paketen 25 Cent pro Minute, der Versand einer SMS 19 Cent.
Neuer 10-Cent-Tarif
Außerdem ist ein 10-Cent-Tarif erhältlich, bei dem alle Gespräche zu nationalen Mobilfunk- und Festnetzanschlüssen sowie zur eigenen Mailbox mit zehn Cent pro Minute abgerechnet werden. Diese Verbindungen werden auf den monatlichen Mindestumsatz in Höhe von 9,90 Euro angerechnet. Eine SMS kostet 19 Cent, wird aber grundsätzlich nicht auf den Mindestumsatz angerechnet. Eine Portierung der eigenen Rufnummer zu NetCologne wird kostenlos möglich sein, alternativ wird eine Nummer aus der Rufnummerngasse 0157766xxxxx zugewiesen. Im Handy-Display erscheint nicht etwa der Name vom Netzpartner E-Plus, sondern "NetCologne".
Optionstarif für Familien in Planung
Noch in diesem Jahr will NetCologne einen weiteren Optionstarif anbieten, der für Familien oder kleinere Unternehmen interessant sein könnte. Details wurden noch nicht bekannt, aber dem Vernehmen nach wird es gegen eine zusätzliche monatliche Grundgebühr möglich sein, weitere SIM-Karten zu buchen.
25.000 Mobilfunk-Kunden bis Ende 2008
Bis Ende 2008 möchte NetCologne nach eigenen Angaben mit seinen Mobilfunk-Tarifen 25.000 Kunden erreichen. Dabei helfen soll Gaby Köster, die als neues Werbegesicht unter anderem auf Plakaten in Erscheinung treten wird.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang