Einsatz von Robotern

NetCologne startet Glasfaserausbau in Witten

NetCologne erweitert sein Versorgungsgebiet und bringt schnelle Internetanschlüsse nach Witten. In der ersten Ausbauphase profitieren rund 32.000 Haushalt von bis zu 100 Mbit/s. Beim Ausbau werden auch Roboter eingesetzt.

Jörg Schamberg, 28.01.2017, 11:38 Uhr
NetCologne Tarife© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Köln/Essen - Der in Köln ansässige regionale Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) hat den Startschuss für den Glasfaserausbau in Witten gegeben. In der im Ennepe-Ruhr-Kreis gelegenen Stadt sollen in einem ersten Schritt zunächst rund 32.000 Haushalte in vier Stadtteilen vom schnellen Internet mit bis zu 100 Mbit/s profitieren können. Beim Netzausbau setzt NetCologne auch auf den Einsatz von Robotern.

Verlegung von 60 Kilometern Glasfaserleitungen - auch mit Hilfe von Robotern

Für NetCologne ist der Breitbandausbau in Witten eine Herausforderung: "Witten wird unser bislang größtes, zusammenhängendes Ausbaugebiet", so NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepel. Die erste Ausbauphase in den Stadtteilen Heven, Witten-Mitte, Annen und Rüdinghausen sei auf knapp ein Jahr angelegt.

Das Ausbauprojekt führt NetCologne in Kooperation mit innogy SE durch. Insgesamt werden vor Ort 200 neue Technikgehäuse errichtet und rund 60 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Auf den klassischen Tiefbau soll möglichst verzichtet werden. Stattdessen setze man, dort wo es möglich sei, auf bereits vorhandene Kanalinfrastruktur der Stadtwerke und von TMR - Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet. Bei der Verlegung der Leitungen in den engen Rohren kommen laut innogy-Projektleiter Dr. Kai-Uwe Dettmann "skateboardgroße Roboter zum Einsatz".

NetCologne investiert rund 5 Millionen Euro in den Ausbau

NetCologne investiere in die Erweiterung seines Versorgungsgebietes in Witten insgesamt rund fünf Millionen Euro. Die ersten Highspeed-Anschlüsse sollen voraussichtlich im Sommer 2017 verfügbar sein. Der gesamte Ausbau soll im Herbst abgeschlossen werden. Ein Ausbau des Glasfasernetzes in weiteren Stadtteilen sei perspektivisch geplant.

Wittener Haushalte könnten sich bereits schon vorab bei NetCologne für einen schnellen Internetanschluss registrieren. Details zu den aktuellen Tarifen finden sich online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Auf der Suche nach einem neuen Internetanschluss? Bei der Suche nach dem passenden Tarif hilft unser Breitband-Tarifrechner.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup