Kooperation mit Stadtwerken

NetCologne plant Glasfasernetz in Leichlingen

Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne und die Stadtwerke Leichlingen planen eine Kooperation zum Glasfaserausbau in der Stadt Leichlingen. Der Beginn der Ausbauarbeiten ist für den Mai 2016 angesetzt.

Jörg Schamberg, 17.03.2016, 16:48 Uhr
netCologne© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Köln – Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) setzt seine Glasfaseroffensive fort und will nun auch die im Rheinisch-Bergischen Kreis nördlich von Köln liegende Stadt Leichlingen mit schnellen Glasfaseranschlüssen erschließen. NetCologne plant eine Kooperation mit den Stadtwerken Leichlingen und will ab Mai mit den Ausbauarbeiten in der rund 28.000 Einwohner zählenden Kommune beginnen. Anwohner sollen nach Fertigstellung des Glasfasernetzes mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen können.

100 Mbit/s für 14.000 Haushalte und 550 Firmen in Leichlingen

Allerdings ist der Kooperationsvertrag noch nicht unterzeichnet: "Wir haben uns im letzten Jahr nach einer Marktbefragung seitens der Stadt intensiv mit dem Thema Breitbandausbau beschäftigt und verschiedene Ausbaumodelle und Möglichkeiten geprüft. Umso mehr freuen wir uns, dass die Gespräche erfolgreich waren und sich eine Kooperation mit dem regionalen Anbieter NetCologne konkretisiert. Wir beabsichtigen nach den finalen Gremienentscheidungen den gemeinsamen Vertrag zum flächendeckenden Ausbau der schnellen Glasfaserleitungen innerhalb des Stadtgebiets zu unterzeichnen“, erläutert Frank Steffes, der Bürgermeister von Leichlingen.

Dennoch haben die beiden künftigen Kooperationspartner den Start im Mai fest ins Auge gefasst. Den Bau des Glasfasernetzes sollen die Stadtwerke Leichlingen übernehmen, während NetCologne sowohl die Technikgehäuse installiert als auch später den Netzbetrieb übernimmt. "Über die neuen Leitungen können wir allen rund 14.000 Privathaushalten und 550 Firmen in Leichlingen künftig Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s anbieten“, erklärt NetCologne-Geschäftsführer Jost Hermanns. Im Frühjahr 2017 könnten die ersten Kunden nach jetziger Planung an das neue Netz angeschlossen werden. Im Sommer 2017 soll das Glasfasernetz in Leichlingen fertiggestellt sein.

Bürger können sich bereits vorregistrieren

Beide Partner hoffen nun darauf, dass sich zahlreiche Anwohner für die schnellen Internetanschlüsse vorregistrieren. Eine Umfrage habe gezeigt, dass sehr großes Interesse bei den Bürgern bestehe. "Mit jedem Vertrag investieren die Anwohner in ihre eigene Stadt und so entsteht quasi ein regelrechtes Bürgernetz", so Bürgermeister Steffes. Denn über die Nutzung des städtischen Glasfasernetzes werde das Highspeed-Netz künftig refinanziert.

Gleich vier Infoveranstaltungen für Interessenten sind zwischen Ende März und 20. April in Leichlingen im Rathaus bzw. in der Grundschule Witzhelden geplant, darüber hinaus wird der NetCologne Info-Bus im April in der Stadt Station machen. Weitere Details zu den verfügbaren Tarifen und Bestellmöglichkeiten finden sich online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang