Glasfaserausbau

NetCologne mit starkem Kundenwachstum und mehr Gigabit-Internet

Der regionale Kölner Glasfaseranbieter NetCologne blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. Das Glasfasernetz wurde weiter ausgebaut, die Zahl der Kunden und Gigabit-Anschlüsse legte zu.

Jörg Schamberg, 23.06.2021, 11:26 Uhr
NetCologne Zentrale© NetCologne

Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (Angebote von NetCologne) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat am Mittwoch die Jahresbilanz für 2020 vorgelegt. Der Umsatz kletterte im vergangenen Jahr um 13 Millionen Euro auf 257 Millionen Euro, das Ergebnis vor Steuern legte um 1,3 Millionen auf 12,5 Millionen Euro zu. 2020 konnten durch den anhaltenden Ausbau der eigenen Glasfaserinfrastruktur rund 50.000 Haushalte neu mit Gigabit-Geschwindigkeit angebunden werden.

1,2 Millionen Haushalte per NetCologne-Glasfasernetz erreichbar

Insgesamt verzeichnete NetCologne 2020 inklusive Wholesale und Wohnungswirtschaft ein Plus von 23.000 Kundenanschlüssen. Der regionale Anbieter hat zusammen mit seiner Tochtergesellschaft NetAachen 2020 nach eigenen Angaben insgesamt 1.100 Kilometer neue Glasfaserleitungen verlegt. Ende 2020 konnte NetCologne über das eigene Glasfasernetz zusammen 1,2 Millionen Haushalte erreichen.

441.000 Kundenanschlüsse im Festnetz

Unter dem Strich verzeichnete NetCologne 2020 441.000 Kundenanschlüsse im Festnetz, das sei ein Plus von 19.000 Privatkunden-Anschlüssen. Im TV-Bereich konnte NetCologne 4.000 Kundenanschlüsse hinzugewinnen. Eine Partnerschaft mit der GAG Immobilien AG, der größten Wohnungsbaugesellschaft in Köln, wurde um fünf weitere Jahre verlängert. Der Glasfaserausbau ging auch in der Region weiter. In Pulheim und Dormagen seien erste FttH-Pilotprojekte an den Start gegangen. Dort setzt NetCologne in einem nächsten Schritt auf 100 Prozent Glasfaserleitungen - auch innerhalb der Wohngebäude.

Alle Kölner Schulen an Glasfasernetz angebunden

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur an den Kölner Schulen sei im vergangenen Jahr weiter vorangetrieben worden. Alle rund 300 Schulgebäude verfügen inzwischen über einen Glasfaseranschluss. An 250 Schulstandorten sei auch die vollflächige WLAN-Vernetzung abgeschlossen worden. Ende 2020 sei ein Drittel der Schulen mit einem Gigabit-Anschluss ausgestattet worden.

"Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig ein leistungsstarkes und stabiles Netz für unsere Gesellschaft ist. Deshalb bauen wir die digitalen Lebensadern in Köln und der Region konsequent weiter aus – in der Erde und auch in der Luft. In 2020 ist unser eigenes Glasfasernetz mit 1.100 Kilometern um eine Strecke von Köln bis Barcelona gewachsen. Unser konsequentes Kundenwachstum zeigt, dass wir mit dieser Strategie genau richtig liegen", kommentiert NetCologne-Chef Timo von Lepel die Jahresbilanz.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang