Surfen mit bis zu 100 Mbit/s

NetCologne: Glasfasernetz in ersten Gebieten von Dormagen ist fertiggestellt

NetCologne und der Energieversorger evd haben den Glasfaserausbau in vier Stadtteilen von Dormagen fertiggestellt. Zwei weitere Gebiete folgen bis zum Sommer. Zudem wird nun auch der Norden Dormagens mit dem Highspeed-Netz erschlossen, das Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s bieten soll.

Jörg Schamberg, 21.04.2016, 15:38 Uhr
NetCologne Tarife© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Dormagen – In der zwischen Köln und Düsseldorf gelegenen Stadt Dormagen können Anwohner der vier Stadtteile Dormagen-Mitte, Horrem, Rheinfeld und Zons ab sofort mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen. Die energieversorgung dormagen (evd) und der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) bauen in Dormagen seit Juni 2015 das Glasfasernetz aus. Das Ziel ist die Abdeckung von sechs Stadtteilen mit Highspeed-Internet, vier Ausbaugebiete sind laut Mitteilung von NetCologne nun fertiggestellt. In den beiden anderen Stadtteilen Straberg und Gohr komme der Ausbau planmäßig voran. Nach jetzigem Planungsstand können bis Juni dort alle Technikgehäuse mit Glasfaserleitungen angebunden werden.

Auch der Norden Dormagens wird an das Glasfasernetz angebunden

Zugleich kündigten die beiden Kooperationspartner am Donnerstag an, dass ab dem Sommer auch der nördliche Teil Dormagens an das schnelle Glasfasernetz angebunden werden soll. Dann soll der Glasfaserausbau in Ückerath, Nievenheim, Delrath, St. Peter und Stürzelberg starten. Eine entsprechende Vereinbarung zur Erweiterung der Ausbaukooperation haben beide Partner nun unterzeichnet. Nach Angaben des Dormagener Bürgermeisters Erik Lierenfeld seien nach dem Ausbau der genannten Gebiete 75 Prozent der Dormagener Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen.

Laut evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann würden mit dem aktuellen Ausbaustand in Dormagen bereits rund 17.000 Privathaushalte sowie 425 Unternehmen von Download-Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s profitieren können. Nach der Erweiterung im Norden Dormagens würden weitere 6.600 Privathaushalte sowie 200 Firmen dazukommen. In den fünf nördlichen Stadtteilen soll das Highspeed-Netz ab voraussichtlich Anfang 2017 verfügbar sein.

Für die zweite Ausbaustufe werden 2 Millionen Euro investiert

Für den Ausbau in Ückerath, Nievenheim, Delrath, St. Peter und Stürzelberg müssen insgesamt rund 16,5 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt und mit weiteren 35 NetCologne-Technikgehäusen verbunden werden. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Monat starten. An vielen Stellen könne die bestehende Kanalinfrastruktur der Technischen Betriebe mitgenutzt werden. Der Energieversorger evd investiert 1,2 Millionen Euro. Die Gesamtinvestition der zweiten Ausbaustufe liege bei knapp 2 Millionen Euro. Der Ausbau soll bis Ostern 2017 abgeschlossen sein.

Rund 550 Vorregistrierungen für Glasfaseranschlüsse

NetCologne-Geschäftsführer Jost Hermanns, der sich demnächst in den Ruhestand verabschiedet, zeigt sich über das Interesse der Dormagener an dem Glasfasernetz erfreut. Es gebe bereits knapp 550 Vorregistrierungen. Die Aufschaltung der Kunden auf das neue Netz werde schrittweise erfolgen und hänge auch von der Restlaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. Eine Vorregistrierung lohne sich auch jetzt schon für die Stadtteile Straberg und Gohr, da bis zum Sommer die ersten Kabelverzweiger frei geschaltet würden.

Informationen zu den Tarifen von NetCologne und Bestellmöglichkeiten finden sich online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang