Bilanz 2017

NetCologne gewinnt mit Glasfasernetz neue Kunden

Der Kölner Provider NetCologne zeigt sich sehr zufrieden mit der Kundenentwicklung im Jahr 2017. Als Wachstumstreiber dient vor allem das eigene Glasfasernetz, das auch 2018 weiter ausgebaut werde.

Jörg Schamberg, 04.06.2018, 12:55 Uhr
NetCologne Tarife© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Köln – Der im Rheinland aktive Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) konnte im Geschäftsjahr 2017 weitere Kunden für sein Festnetz- und TV-Angebot gewinnen. Wie laut der am Montag veröffentlichten Jahresbilanz für das vergangene Jahr hervorgeht, kam NetCologne Ende 2017 auf insgesamt 371.000 private Kunden für Internet und Telefonie.

Kundenwachstum vor allem dank eigenem Glasfasernetz

Im Jahr 2017 seien 13.000 neue Privatkunden im Festnetz sowie 7.000 TV-Kunden in der Wohnungswirtschaft neu hinzugekommen. NetCologne sieht sich damit weiter auf Wachstumskurs. Ende des vergangenen Jahres seien bereits 70 Prozent der Privatkunden für Telefonie und Internet über die eigene Infrastruktur von NetCologne versorgt worden. "Besonders dort, wo wir unser Glasfasernetz erweitert haben, konnten wir im vergangenen Geschäftsjahr unsere Kundenbasis deutlich stärken", erklärt NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepel. Vor Steuern erzielte NetCologne ein Ergebnis von 7,2 Millionen Euro, der Umsatz erreichte 266 Millionen Euro. Die Investitionen lagen 2017 bei rund 35 Millionen Euro.

NetCologne-Netz für über eine Million Haushalte verfügbar

Es ist aber noch viel Luft nach oben bei der Anwerbung potentieller Neukunden: Die Zahl der Haushalte, für die das NetCologne-Netz bei Bedarf verfügbar ist, liegt inzwischen bei über einer Million. Zudem wurde das NetCologne-Versorgungsgebiet um zusätzliche Städte im Kreis Mettmann und dem Ennepe-Ruhr-Kreis erweitert. NetCologne setzt weiterhin auf den Glasfaserausbau. 2017 seien 1.500 Kilometer neue Glasfaserleitungen verlegt worden. Das NetCologne-Glasfasernetz komme nun auf eine Länge von 26.500 Kilometern. Bis Ende 2018 stattet NetCologne unter anderem alle 300 Kölner Schulgebäude mit Glasfaseranschlüssen aus.

Kostenloses Hotspot-Netz in Köln wächst weiter

Im vergangenen Jahr wurde auch das kostenfreie WLAN-Netz HOTSPOT.KOELN ausgeweitet, das monatlich von rund 1,6 Millionen Menschen genutzt werde. Unter anderem wurden die Kölner Ringstraßen vom Chlodwigplatz bis zum Ebertplatz mit 60 Hotspots ausgestattet. Insgesamt sind in Köln bereits 850 Hotspots an zentralen Plätzen der Stadt verfügbar.

Infos zu den Tarifen von NetCologne gibt es online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang