Glasfaserausbau

NetCologne bringt Gigabit-Internet in private Haushalte in Köln

NetCologne investiert 100 Millionen Euro in den weiteren Ausbau des Glasfasernetzes in Köln. Bereits bis zum Jahresende 2019 sollen 20.000 private Haushalte mit Glasfaseranschlüssen von bis zu 1 Gbit/s versorgt werden.

KölnNetCologne will privaten Haushalten in Köln bald Glasfaseranschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s bieten.© Jörg Engel / Fotolia.com

Köln – Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (Angebote von NetCologne) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
wird nach Schulen und Gewerbegebiete künftig auch private Haushalte mit Highspeed-Internetanschlüssen von bis zu 1 Gbit/s versorgen. Das Unternehmen will 100 Millionen Euro in die Digitalisierung der Domstadt samt ihrer Randbezirke investieren. Bis Ende 2019 soll Gigabit-Internet für 20.000 Haushalte verfügbar sein.

Glasfasernetz soll Zukunftssicherheit auf Jahre garantieren

NetCologne TarifeNetCologne will 100.000 weitere Haushalte mit Glasfaseranschlüssen versorgen.© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

"Wenn wir aus der Erfahrung von 20 Jahren Internet eines gelernt haben, dann ist es, dass die Ansprüche an die Bandbreite immer weiter steigen. Die Menge der Daten, die übertragen werden, steigt unaufhörlich an", so NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepel. "In der Vergangenheit konnte der Netzausbau den wachsenden Ansprüchen kaum folgen. Jetzt drehen wir den Spieß um und schaffen eine Infrastruktur, die heutige Anforderungen weit übertrifft und die Zukunftssicherheit auf Jahre garantiert", so von Lepel weiter.

FttB-Anschlüsse für 100.000 weitere Haushalte

Bis 2022 sollen 70 Prozent der Kölner Haushalte im Zuge des Projekts "DigitalNetCologne" an das Glasfasernetz von NetCologne angeschlossen sein, aktuell seien es 55 Prozent der Haushalte der rheinischen Metropole. 100.000 weitere Haushalte würden nun mit Glasfaseranschlüssen auf Basis von FttB, also Glasfaserleitungen bis zum Haus, versorgt. Dieser Ausbau startete bereits im Januar 2019. Im Mai 2019 erfolgte der Spatenstich in Wahnheide, einem Stadtteil, der wie Lindenthal, Lövenich, Porz-Lind und Wahn bislang noch nicht ans Glasfasernetz angeschlossen war.

Details zum Tarifangebot von NetCologne finden sich online unter www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup