Spiele

Need for Speed ProStreet ab sofort erhältlich

Im Vergleich zu den Vorgängern soll die elfte Ausgabe der Rennspielserie mit einem Schadensmodell überzeugen. Ebenfalls wieder mit von der Partie sind umfangreiche Tuning-Möglichkeiten.

22.11.2007, 00:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Das Warten hat ein Ende, die Rennspiel-Simulation „Need for Speed“ geht am Donnerstag in einer neuen Version an den Start. Need for Speed ProStreet lautet der Titel für die elfte Ausgabe, die von der Spieleschmiede Electronic Arts entwickelt wurde.
Endlich mit Schadensmodell
Need for Speed ProStreet spielt in der Streetracer-Szene und stellt Renn- und Showdown-Duelle in den Mittelpunkt. Nicht nur das Performance-Tuning soll im Vergleich zum Vorgänger umgestaltet worden sein, auch das Schadensmodell wurde nach EA-Angaben überarbeitet und endlich das umgesetzt, was viele Fans schon lange fordern: die Wagen werden je nach Fahrfehler unterschiedlich zerkratzt, verbeult und verbogen.
An neuen Street-Racing-Wagen sind unter anderem der Nissan GT-R, der im Jahr 2009 auf den Markt kommt, sowie den Porsche 997 GT2 und den Mitsubishi Evo X, die beide ab 2008 erhältlich sind, nutzbar. Viele Rennen werden auf Kultrennstätten austragen, verspricht EA. Auf Wunsch sind Duelle auch online gegen Gegner aus aller Welt möglich.
Für alle gängigen Konsolen
Need for Speed ProStreet ist ab sofort sowohl für die Xbox 360, für die Playstation 3 und die Wii-Konsole von Nintendo erhältlich. Außerdem sind Versionen für den PC, die PlayStation 2, Nintendo DS, PlayStation Portable und für Handys zu haben.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang