News

NDR bringt TV-Sendungen ins Netz

Der Sender aus dem Norden stellt ausgewählte Beiträge der Sendungen "Zapp" und "extra 3" zur freien Nutzung zur Verfügung.

21.11.2007, 08:13 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Knapp einen Monat nachdem der Westdeutsche Rundfunk seine "WDR mediathek regional" ins Netz gebracht hat, folgt nun der NDR mit einem eigenen Clip-Angebot. Ab Mittwoch, den 21. November, finden die Zuschauer auf der Portalseite des Senders ausgewählte Beiträge des Medien-Magazins "Zapp" und der Satire-Sendung "extra 3".
Creative-Commons-Lizenz
Doch während beim WDR die Inhalte "ausschließlich in den engen Grenzen der urheberrechtlichen Ausnahmetatbeständen" kopiert werden dürfen, setzt der Senderkollege aus dem Norden auf die Creative-Commons-Lizenz, anders ausgedrückt: Die Videoclips dürfen von jedem Nutzer verbreitet werden, solange dabei der eigentliche Urheber genannt wird, das Material unbearbeitet und eine kommerzielle Nutzung ausgeschlossen bleibt.
Von Copy & Paste profitieren
Der NDR reagiert damit nach eigenen Angaben auf die Veränderung bei der Mediennutzung. Anstatt weiterhin mit neidischem Blick auf die YouTube-Zugriffszahlen bei NDR-Clips zu schielen, will man nun selbst vom Copy & Paste-Netz profitieren: "Wir wollen die Menschen mit unseren Angeboten erreichen - auf welchem Weg dies geschieht, ist sekundär. Den extra 3-Film von Olivia Jones auf dem NPD-Parteitag haben beispielsweise alleine bei YouTube weit mehr als 250.000 angesehen. Das ist toll. Und vielleicht schaltet der eine oder andere beim nächsten Mal direkt das Original ein", sagt Volker Herres, NDR Programmdirektor Fernsehen.

(André Vatter)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang