News

Nautiz X4: Der Handheld für richtige Arbeiter – und für Ticket-Kontrolleure

Beim Nautiz X4 hat der Käufer die Wahl zwischen einem 1D-Laserscanner und einem 2D-Imager. Daneben gibt es noch ein drittes Modell: Den "Nautiz eTicket Pro II" für die Kontrolle von Tickets.

23.02.2014, 10:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Handheld, der schwedische Spezialist für robuste Rechner und Smartphones, hat mit dem "Nautiz X4" einen neuen Kleincomputer vorgestellt, der nicht nur gemäß dem IP65-Standard staubdicht und wasserabweisend ist, sondern zusätzlich noch den militärischen Standard MIL-STD-810G erfüllt.

Zifferntastatur und Touchscreen

Der Nautiz X4 zählt mit seinen Maßen von 156 x 74 x 25,5 Millimetern und einem Gewicht von 330 Gramm laut Hersteller zu den flachsten und leichtesten Geräten in dieser Klasse. Er bietet einen besonders hellen resistiven Touchscreen, damit sich dieser auch im direkten Sonnenlicht noch gut ablesen lässt. Darunter befindet sich eine Zifferntastatur, die durch zahlreiche Sondertasten ergänzt wurde.

In der Lagerhaltung und Logistik, im Transportwesen, in der Versorgungswirtschaft, im Außendienst sowie im Sicherheitsdienst und in der öffentlichen Sicherheit sollen mit dem Nautiz X4 unterwegs bequem Daten erfasst werden können – sogar im starken Regen.

1D-Laserscanner oder 2D-Imager

Für die korrekte Datenverabeitung im Inneren sorgen ein Prozessor, der mit 1 Gigahertz getaktet ist, 512 Megabyte RAM und ein 1 Gigabyte großer Flash-Speicher. Als Betriebssystem kommt Windows Embedded Handheld 6.5 zum Einsatz. Microsoft Office Mobile ist vorinstalliert.

Zur Erfassung der Daten steht eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz zur Verfügung. Beim Barcode-Scanner hat der Käufer die Wahl zwischen einem 1D-Laserscanner und einem 2D-Imager. Die Daten können über GPS mit der aktuellen Position verbunden werden. Ins Internet gelangt der Nautiz X4 per UMTS oder WLAN.

"Nautiz eTicket Pro II" zur Fahrschein-Kontrolle

Neben diesen beiden Modellvarianten gibt es noch eine dritte, die allerdings eine andere Zielgruppe hat und deshalb einen eigenen Namen führt. Der "Nautiz eTicket Pro II" wurde für die Kontrolle von Tickets entwickelt und enthält zudem die Möglichkeit, diese auch direkt zu bezahlen.

Dafür wurde im Nautiz X4 zusätzlich ein Chipkartenleser von Arcontia integriert. Der Reader unterstützt RFID-Geräte der Typen ISO/IEC und ISO14443 A/B und verfügt über zwei integrierte Secure Access Module (SAM) für sichere Transaktionen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang