News

Napster Mobile kommt auf's Handy

Die beliebte Musiksoftware wird den Netzbetreibern zur Verfügung gestellt. Die Oberfläche soll der bekannten PC-Software stark ähneln.

13.02.2006, 20:35 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Mobilfunkanbieter weltweit werden künftig die Möglichkeit haben, ihren Kunden den Dienst "Napster Mobile" anzubieten. Das gab heute der führende Telekommunikationsausrüster Ericsson bekannt. Ericsson bietet Napster Mobile als Hosted Service an. Mit diesem Geschäftsmodell sollen die Mobilfunk-Anbieter am Umsatz, der mit Napster erwirtschaftet wird, beteiligt werden.
Wie es heißt, bietet Napster Mobile seinen Kunden ein reichhaltiges Angebot und zahlreiche Funktionen. Über eine WAP-Verbindung oder mit einer Softwarelösung soll es möglich werden, Klingeltöne, vollständige Songs oder Bilder auf das Handy zu laden. Bereits Mitte letzten Jahres wurde das Angebot angekündigt, jetzt wurde es auf dem 3GSM World Congress offiziell vorgestellt.
Bekanntes Design
Erscheinungsbild und Bedienung von Napster Mobile sollen dem der vom PC bekannten Software stark ähneln. Der Dienst enthält auch Angebote wie Künstler-Specials, Neuerscheinungen und Top Tracks des Tages. Zusätzlich verfügt Napster Mobile über ein Empfehlungsprogramm, das dem Musikgeschmack jedes einzelnen Kunden analysiert und auf dieser Basis Empfehlungen abgibt. Mit einem integrierten Music-Player können Kunden in die Stücke hineinhören, sie kaufen und danach auf dem Handy abspielen.
Kopie auf den PC
Als erster mobiler Musikdienst bietet Napster Mobile ein vollständig integriertes Dual-Delivery. Wenn ein Kunde eine Bestellung über sein Handy abgibt, wird eine Kopie direkt an das Mobiltelefon übertragen. Gleichzeitig wird eine zweite Kopie an den PC des Kunden geschickt.
Napster Mobile arbeitet auf der Basis von SDP Media von Ericsson. Diese Plattform zur Bereitstellung von Diensten ist speziell auf die Übertragung von Medieninhalten zugeschnitten. Sie läuft auf Handys aller großen Hersteller.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang