Security

Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer

Nachdem Informationen über Angriffe auf iCloud-Nutzer in China aufgetaucht sind, hat Apple nun Sicherheitshinweise für Nutzer veröffentlicht. Die Angriffe selbst kommentierte das Unternehmen aus Cupertino aber nicht.

22.10.2014, 13:16 Uhr (Quelle: DPA)
Apple© Apple

Nach einem Bericht über Cyber-Attacken auf Apple-Nutzer in China hat Apple einen Sicherheitshinweis veröffentlicht. Es gebe immer wieder organisierte Angriffe im Netz, um Nutzerdaten abzufangen, hieß es in der Mitteilung am späten Dienstag. "Wir nehmen das sehr ernst," schrieb das Unternehmen, ohne die Angriffe im Detail zu beschreiben.

Nutzen sollen auf gültige Zertifikate achten

Apple nannte weder Details zu Angriffen noch erwähnte das Unternehmen China. In seinem Hinweis beschrieb Apple, wie Nutzer sicherstellen können, dass sie auf der offiziellen iCloud-Webseite gelandet sind.

Nutzer sollten beim Aufrufen der iCloud-Webseite auf Warnhinweise ihrer Internetbrowser, wie Firefox, Chrome oder Safari, achten. "Wenn Nutzer eine Warnung für ein ungültiges Sicherheitszertifikat in ihrem Internet-Browser bekommen, sollen sie diese ernst nehmen, und nicht weitermachen", empfahl Apple. iPhones oder iPads, sowie Mac-Computer mit dem neuesten Betriebssystem und dem Apple-Browser Safari seien von den Attacken nicht betroffen.

Strenge Internet-Zensur

Das Internet wird in China streng kontrolliert. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Youtube oder Webseiten von Menschenrechtsorganisationen und ausländischen Medien wie der "New York Times" werden blockiert. Chinesische Internetunternehmen werden verpflichtet, Beiträge von Nutzern zu zensieren. Viele Chinesen umgehen die Sperren mit Tunneldiensten, doch die VPN-Verbindungen werden immer wieder gestört.

(Falko Kuplent)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang