News

Nach 1&1: QSC unterzeichnet Resale-Vertrag mit T-Com

1&1© 1&1
Nachdem das bisher lediglich als ISP agierende Unternehmen 1&1 einen Resale-Vertrag mit der T-Com unterzeichnete, gibt die QSC AG zum heutigen Tag bekannt, dasselbe getan zu haben.

QSC kooperiert mit T-Com

QSC AG, xDSL-Provider mit eigener Netz-Infrastruktur, und Deutsche Telekom AG unterschrieben heute einen so genannten "Resale-Vertrag", welcher es QSC in Zukunft erlauben wird, ein ADSL-Produkt mit bis zu 1024 kbit/s Downstream und 128 kbit/s Upstream unter eigenem Namen zu vermarkten - eine Art T-DSL-1000-Anschluss unter neuem Label also. Die Vermarktung beginnt zum 1. Juli dieses Jahres.

Neben der individuellen Namensgebung bleibt QSC auch die Bepreisung des Anschlusses offen. Damit den Ausbau des Q-DSL-Netzes künstlich vorantreiben zu wollen, kann QSC nicht unterstellt werden: Schließlich weichen sowohl Bandbreiten (Q-DSL: 1024 / 256 kbit/s) als auch Protokolle (Q-DSL: SDSL) der Q-DSL- und T-DSL-Anschlüsse voneinander ab.

Vielmehr wolle man fortan seinen Geschäftskunden mehr Flexibilität bieten, da nun einzelne Arbeitsplätze, die sich außerhalb der QSC-Infrastruktur befinden, fast flächendeckend in das eigene Netz integriert werden könnten, so QSC.

(Michael Müller)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang