News

MyVote2014: Neue Website soll Jungwähler für Europa begeistern

Eine vom EU-Parlament mitfinanzierte Internetseite soll junge Menschen für die Europawahlen im kommenden Frühjahr gewinnen. Interessierte haben dort die Möglichkeit, eigene Positionen mit denen von Abgeordneten im EU-Parlament zu vergleichen.

22.09.2013, 11:01 Uhr (Quelle: DPA)
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Eine vom EU-Parlament mitfinanzierte Internetseite soll junge Menschen für die Europawahlen im kommenden Frühjahr gewinnen. Auf www.MyVote2014.eu können Interessierte seit Mittwochabend eigene politische Überzeugungen mit den Positionen der Abgeordneten bei Parlamentsabstimmungen vergleichen und selbst fiktiv in die Rolle eines Europaabgeordneten schlüpfen.

Einblick in Europa-Themen

Dabei werden Fragen behandelt wie "Sollte die EU eine eigene Steuerhoheit besitzen?" oder "Sollte die EU aus der Atomenergie aussteigen?". Betreut wird die Seite von der Organisation "Votewatch Europe". Aus den Antworten der Nutzer ermittelt die Internetseite Übereinstimmungen mit den Entscheidungen jedes einzelnen der 766 Europaabgeordneten. Wer wissen will, wie seine nationalen Volksvertreter oder einzelne Parteien abschneiden, kann die Suche einschränken.

"Wir wollen vor allem Erstwähler für europäische Politik interessieren", sagte Doru Frantescu von "Votewatch" bei der Vorstellung der Website in Brüssel. Denn bei der jüngsten Europawahl 2009 beteiligten sich laut "Votewatch" EU-weit nur 29 Prozent der 18- bis 24-Jährigen. Zum Vergleich: Bei allen Wahlberechtigten lag die Beteiligung bei 43 Prozent. "Votewatch Europe" ist nach eigenen Angaben eine unabhängige Organisation, die die Abstimmungen im EU-Parlament und dem EU-Ministerrat beobachtet und analysiert. Die nächste Europawahl findet am 25. Mai 2014 statt.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang