News

MyPods: Podcasting-Welle erfasst deutsches Web

Mit MyPods.de kommt eine neue kostenlose Plattform ins deutschsprachige Web, die sich insbesondere an Podcasting-unerfahrene Nutzer wendet.

19.04.2006, 12:05 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Podcasting entwickelt sich rasant vom Hype zum Markt mit viel Potenzial. Jetzt kommt ein neuer Service aus München: die Web Marketing Firma Alias24 Ltd. hat gemeinsam mit den Software-Entwicklern von Brainmind Ltd. eine Plattform ins Leben gerufen, die besonders Neulingen das Thema Podcasting näher bringen soll. MyPods.de ist im Rahmen einer Kooperation mit MSN (Microsoft Network) gestartet und bietet kostenlosen Zugriff auf eine Vielzahl Podcasting-Angebote. Darüber hinaus finden sich auf der Website Informationen und Erläuterungen zum Thema.
Radio zum selber basteln
Das "Radio zum Mitnehmen" ist bei MyPods.de Programm. Wer sich kostenlos auf der Seite registriert, erhält Zugriff auf zahlreiche Angebote, wie den "Tagesschau Podcast", den Universal Music Podcast "Pop Exklusiv", verschiedene Services von Radiostationen und Zeitschriften sowie private Produktionen. Sortiert wird nach Rubriken wie Wissenschaft und Technik, Comedy und Lachen oder Kino und Medien. Zusätzlich gibt es eine Suche, die Podcasts anhand von Stichworten auswirft. Außerdem geben verschiedene Rankings Aufschluss über die Podcast-Charts. Ab sofort sind auch im MSN Messenger die Podcasts auf MyPods.de in einem zusätzlichen Tab verfügbar.
Service und Einbindung kostenlos
Sämtliche angebotenen Podcasts wurden zuvor von einer Redaktion geprüft und bewertet. Betreiber von privaten Websites oder MSN Spaces erhalten die Möglichkeit, die Top 5 von MyPods.de kostenlos ins eigene Angebot einzubinden. Dazu bietet die Plattform direkt den notwendigen HTML-Code, um ihn in die entsprechende Website zu integrieren. Betreiber kommerzieller Websites müssen sich vorher das Einverständnis der MyPods.de-Macher holen. Damit das Angebot ausbaufähig bleibt, können Nutzer auch selbst neue Podcasts über ein Online-Formular anmelden. Die Unternehmen hinter der Plattform sind zuversichtlich, dass das Angebot im Markt einschlägt: Ersten Analysen zufolge rechnen sie bereits im ersten Monat mit mehr als zwei Millionen Page Impressions und 30.000 registrierten Nutzern.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang