Handys

MWC: LG zeigt Handy mit durchsichtiger Tastatur

Außerdem wurden weitere Deatails zum Arena-Handy und ein neues Windows-Mobile-Endgerät vorgestellt. Alle drei Neuvorstellungen kommen mit einer neuen 3D-Menüführung daher.

16.02.2009, 19:39 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Es scheint ein bisschen zur Tradition zu werden, dass die Handyhersteller dazu übergehen, ihre Endgeräte zwar vorab anzukündigen, sich mit der Veröffentlichung aber reichlich Zeit lassen. Das mussten Experten auf dem Mobile World Congress in Barcelona zum Beispiel beim "Idou" von Sony Ericsson beobachten und nun auch bei LG Electronics. Die Südkoreaner haben neben ihrem schon vorab vorgestellten Arena-Handy KM900 auch noch zwei weitere Smartphones aus dem Hut gezaubert – ohne nennenswerte Details zu nennen.
Arena-Phone
Das KM900 wird mit einer Quadband-GSM-Antenne ausgestattet sein und Datenverbindungen auf Basis von UMTS und HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde im Downstream ermöglichen. In GSM-Netzen kann – sofern verfügbar – auch auf EDGE gesetzt werden. Navigiert wird über einen drei Zoll großen TFT-Touchscreen, der bei einer Auflösung von 480x800 Pixeln 16 Millionen Farben darstellt. Außerdem mit an Bord des 106x55x12 Millimeter kleinen und 105 Gramm schweren Handys: WLAN-Schnittstelle, Fünf-Megapixel-Kamera, acht Gigabyte interner Speicher und zusätzlich eine 32 Gigabyte fassende Speicherkarte. Das kann sich durchaus sehen lassen. Den Vermarktungsstart will LG schon im März in Europa zelebrieren.
GM730: Fit für Windows Mobile
Außerdem neu vorgestellt wurde das 110x57x12 Millimeter kleine GM730, das als Windows Mobile-Smartphone erhältlich ein wird. Es wird als Quadband-Modell angeboten und ist fit für HSDPA-Verbindungen mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde. Weitere technische Details sollen erst in Kürze verraten werden. Der Vermarktungsstart ist für das erste Halbjahr dieses Jahres anvisiert.
GD900: Durchsichtige Handytastatur, bitteschön
Gleiches Spiel beim GD900. Auch hier ist LG mit technischen Details bisher sehr knauserig. Bekannt ist nur, das das Slider-Handy 105x53x13 Millimeter groß sein soll, in nahezu allen GSM-Netzen der Welt nutzbar sein wird und Datenverbindungen auf Basis von HSDPA und EDGE ermöglichen wird. Eine Kleinigkeit hat LG vorab aber noch verraten: das GD900 wird das erste Handy sein, das mit einer durchsichtigen Tastatur ausgestattet ist. Damit will LG seiner Voreiterrolle in Sachen Design-Handys einmal mehr gerecht werden. Geplanter Einführungstermin ist das zweite Quartal des laufenden Jahres.
Neue Menüführung für Luxus-Smartphones von LG
Eines haben die drei Smartphones im Übrigen gemeinsam: sie sind alle mit der neuen LG-Menü namens S-Class ausgestattet, das künftig in allen hochwertigen LG-Telefonen zu finden sein wird. Die Bedienung soll über eine neuartige 3D-Würfel-Ansicht per Touchscreen einfacher von der Hand gehen und Platz für deutlich mehr Menüpunkte bieten, als man es bisher von Smartphones gewohnt ist. Es bleibt aber freilich abzuwarten, wie sich die Menüführung in der Praxis bewährt. In einer ersten Vorführung auf dem Mobile World Congress erwies sie sich als noch nicht absolut ausgereift.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang