News

MWC: Gute Stimmung zum Mobilfunk-Gipfeltreffen

Am Montag startet der Mobile World Congress in Barcelona. Während Apple wieder zuhause bleibt, dreht sich an den Ständen der übrigen Branchengrößen alles um Smartphones, Apps und das mobile Internet.

15.02.2010, 00:01 Uhr (Quelle: DPA)
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die Mobilfunkindustrie trifft sich ab Montag inmitten einer kräftigen Erholung zu ihrem wichtigsten Branchentreffen, dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Nach dem Absatzrückgang in der Wirtschaftskrise können die Handy-Hersteller seit Ende 2009 wieder einen deutlich anziehenden Absatz vermelden. Im Mittelpunkt der viertägigen Konferenz stehen das mobile Internet, Geschäftsmodelle mit Software-Anwendungen und die neuesten High-Tech-Telefone. Unter anderem Microsoft-Chef Steve Ballmer und Google-Chef Eric Schmidt werden in Barcelona auftreten.
Trends: Smartphones und Appls
Eine erste Neuigkeit sickerte bereits vor Beginn der Konferenz durch. Laut US-Medienberichten will Microsoft sein seit langem erwartetes neues Handy-Betriebssystem Windows Mobile 7 in Barcelona vorstellen. Zu den wichtigsten Trends des MWC zählen auch die weiterhin stark nachgefragten Smartphones. Während der Handy-Markt im vergangenen Jahr wegen der Wirtschaftskrise schwach blieb, wuchsen die Verkäufe der Computer-Telefone weiter. Etwa jedes siebte verkaufte Handy war ein Smartphone, in drei Jahren soll ihr Marktanteil bei rund 40 Prozent liegen. Voraussetzung dafür wären auch günstige Datentarife.
Wichtige Themen sind zudem Apps und der Internetzugang unterwegs. Während viele auch in Deutschland noch nicht einmal UMTS nutzen, arbeitet die Branche schon mit Hochdruck an dem Nachfolgestandard. LTE (Long Term Evolution) soll Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde bieten, das Hundertfache einer einfachen DSL-Leitung. Testnetze laufen bereits.
Mehr Werbung auf dem Handy
Darüber hinaus wird das Handy zunehmend als Werbeplattform entdeckt. Google und Apple gaben zuletzt insgesamt rund eine Milliarde Dollar für Firmen aus, die Werbung auf die Handys bringen. Das ist kein Zufall: Mit zunehmender Nutzung des mobilen Internets wachsen auch Möglichkeiten, damit Geld zu verdienen. Unter anderem dürfte an den Aufenthaltsort angepasste Werbung zunehmen. Der US-Konzern Apple bleibt übrigens auch in diesem Jahr dem MWC fern.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang