Handys

Musikhandy 208: Schneeweiße Tchibo-Schönheit

Günstiges Handy mit MP3-Player und Farbdisplay. Weitere nennenswerte Extras wie Bluetooth oder eine integrierte Digitalkamera fehlen allerdings.

15.04.2007, 17:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Nicht nur ein preiswertes Kompakthandy ist bei Tchibo neuerdings zu haben, auch für Freunde digitaler Musik hat der Kaffeeröster ein Mobiltelefon im Angebot. Sowohl im Fachhandel als auch auf der Tchibo-Homepage ist das Musikhandy 208 zu haben, das sowohl in Kombination mit dem Prepaid- als auch mit dem Vertragstarif erhältlich ist.
Headset inklusive
Für den Musikgenuss wurde in das Handy ein MP3-Player integriert, der über spezielle Musiktasten an der Seite bedient werden kann. Im Lieferumfang enthalten sind ein schnurgebundenes Stereo-Headset, ein USB-Datenkabel und eine microSD-Karte mit einer Kapazität von 128 Megabyte. Wer mag, kann den Speicher auf bis zu zwei Gigabyte erweitern.
Viel mehr dürfen potenzielle Nutzer vom Musikhandy 208 allerdings auf technischer Ebene nicht erwarten. Das Telefon ist nur mit einer in das Gehäuse integrierten Dualband-Antenne ausgestattet, Bluetooth oder eine integrierte Digitalkamera fehlen. Das Display kann zwar immerhin 65.536 Farben darstellen, fällt mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixel aber vergleichsweise klein aus. Im SMS-Speicher finden bis zu 250 Nachrichten ihren Platz.
Die eher spärlichen Extras machen sich am Ende allerdings auch beim Preis bemerkbar. Nur 69,95 Euro erwartet Tchibo beim Kauf seines schneeweißen Musikhandys. Eine SIM-Karte mit einem Euro Startguthaben ist in diesem Preis bereits inbegriffen. Sehen lassen kann sich die maximale Gesprächszeit. Laut Herstellerangaben liegt sie bei zehn Stunden. Eher mittelmäßig fällt die Bereitschaftszeit mit knapp zehn Tagen aus.
Handy mit Netlock
Tchibo liefert sein 75 Gramm leichtes und 97 x 45 x 18 Millimeter kleines Telefon mit einer zweijährigen Garantie aus. Tchibo-Handys funktionieren zwei Jahre lang ausschließlich mit einer Tchibo-SIM-Karte. Wer bereit ist, 49 Euro extra zu zahlen, kann die Sperre aufheben lassen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang