News

Multichannel-Router ersetzt Standleitung

Einen neuen Multichannel VPN Router hat die Viprinet GmbH präsentiert. Das Gerät kann bis zu sechs DSL-Anschlüsse bündeln und ersetzt mit einer maximalen Geschwindigkeit von 96 Mbit/s eine herkömmliche Standleitung.

19.03.2007, 14:25 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Die Viprinet GmbH hat auf der diesjährigen CeBIT nach fast zwei Jahren Entwicklungszeit ihren Multichannel VPN Router der Öffentlichkeit vorgestellt.
Bündelung von sechs DSL-Anschlüssen
Das Gerät ist in der Lage, sechs DSL-Anschlüsse zu einer virtuellen Standleitung zusammenzufassen. Das Risiko eines Totalausfalls wird durch die Aufteilung auf sechs Leitungen deutlich minimiert. Während ein einzelner DSL-Anschluss nur eine Verfügbarkeit von etwa 97 Prozent pro Jahr gewährleisten kann, steigt der Wert bei der Bündelung von drei Leitungen bereits auf 99,99 Prozent. Viprinet-Geschäftsführer Simon Kissel spricht von einer "bisher unbezahlbaren Hochverfügbarkeit zum Discountpreis".
Geschwindigkeit bis zu 96 Mbit/s
Werden beispielsweise sechs ADSL2(+)-Anschlüsse mit einer Downloadgeschwindigkeit von jeweils 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Down- und 1 Mbit/s im Upstream gebündelt, werden 96 Mbit/s erreicht. Im Preisvergleich mit Standleitungen lassen sich auf diese Weise rund 80 Prozent der laufenden Kosten einsparen.
Kompatibel zu WLAN und UMTS
Der Router unterstützt auch Netzzugänge wie WLAN, Kabelmodems oder auch UMTS kann das System zusammenfassen. Modems für gängige Leitungstypen stehen dabei direkt als Moduleinschübe für den Router zur Verfügung, aber auch externe Modems lassen sich anschließen.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang