News

MTV-Mutter macht Druck bei YouTube

Urheberrechtlich geschützte Inhalte von Sendern wie MTV und Comedy Central sollen von der weltgrößten Videoplattform gelöscht werden.

05.02.2007, 09:01 Uhr
Video© Thomas Pajot / Fotolia.com

Urheberrechtsverstöße auf dem größten Videoportal im Internet, YouTube, sorgen nach wie vor für großen Ärger. Jetzt hat die MTV-Mutter Viacom die YouTube-Betreiber aufgefordert, mehr als 100.000 Video-Clips aus dem Index der Internetseite zu löschen. Dabei handelt es sich offenbar um Mitschnitte aus den Sendungen der Viacom-Sender. Dazu gehört unter anderem auch der Spaß-Sender Comedy Central.
Videos müssen offline gehen
Dem Vernehmen nach hatte Viacom mit dem neuen Youtube-Eigentümer Google monatelang über eine Vergütung verhandelt. Ein Ergebnis konnte dabei jedoch nicht erzielt werden. Laut "Handelsblatt" stützt sich die Viacom-Forderung auf geltendes Recht. Medienunternehmen können von Website-Betreibern verlangen, dass von ihnen urheberrechtlich geschütztes Material entfernt wird. Dieses Material bei YouTube ausfindig zu machen ist allerdings nicht gerade einfach, da die Clips von Millionen angemeldeten Usern online gestellt werden.
Dieser Umstand unterstreicht das Dilemma der Medien-Riesen, die im digitalen Zeitalter verzweifelt um Kontrolle ihrer Inhalte ringen. Unter anderem Steht laut Zeitungsberichten die Gründung einer eigenen Video-Plattform von führenden US-TV-Sendern zur Diskussion. "Wir konnten das nicht einfach so weiterlaufen lassen", heißt es nun seitens Viacom. Der Medienriese bemängelt vor allem, dass die von Google und YouTube seit langem versprochenen Filter noch immer nicht eingeführt worden seien. YouTube fahre einfach fort, urheberrechtlich geschütztes Material zu senden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang