Notebooks

MSI S12: Subnotebook auf Wunsch auch mit Touchscreen

Der "MSI S12" bietet 1.366 x 768 Bildpunkte auf einem 11,6 Zoll großen Display – als "MSI S12T" auch mit Multitouchscreen. Herzstück des Kleinrechners ist aber die Kabini-Plattform von AMD.

07.12.2013, 10:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Immer mehr Notebooks erhalten als Mausersatz einen Touchscreen. Mit dem "MSI S12T" hat Micro-Star International jetzt auch ein kleineres Subnotebook vorgestellt, das zehn Finger auf dem Bildschirm gleichzeitig erfassen kann. Der schlanke Rechner mit Windows 8 wird aber wohl vor allem in der einfacheren und günstigeren Version als "MSI S12" über die Ladentheke gehen.

Auch mit SSD erhältlich

Der "MSI S12" bietet 1.366 x 768 Bildpunkte auf einem 11,6 Zoll großen Display – als "MSI S12T" auch mit Multitouchscreen. Herzstück des Kleinrechners ist aber die Kabini-Plattform von AMD, die mit dem einfachen Dual-Core-Prozessor AMD E1-2100 oder dem leistungsfähigeren Quad-Core-Prozessor AMD A4-5000 bestückt werden kann.

Die Grafik-Plattform Radeon HD 8330 oder HD8210 unterstützt DirextX11. Der Arbeitsspeicher von 4 oder 8 Gigabyte sollte ein angenehmes Arbeiten ermöglichen. Ausreichend Platz für die eigenen Daten bietet eine 500 Gigabyte große Festplatte oder eine SSD mit 128 Gigabyte. Ins Internet gelangt der "MSI S12" über WLAN b/g/n. Zur weiteren Ausstattung gehören HDMI, USB 3.0, Bluetooth 4.0, ein Kartenleser und eine HD-Webcam.

Noch kein Preis bekannt

Die Kabini-Plattform ermöglicht durch ihr energiesparendes Verhalten eine längere Akkulaufzeit. MSI gibt bei normalen Arbeiten im Büro eine Laufzeit von bis zu fünf Stunden an. Beim Genuss von HD-Videos sinkt diese allerdings schon auf vier Stunden. Der "MSI S12" bzw. "MSI S12T" misst 297 x 190 x 30 Millimeter und wiegt 1,3 Kilogramm. Die Oberfläche erscheint in einem gebürsteten Aluminium. Das Subnotebook soll noch dieses Quartal erscheinen. Genaue Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte der Hersteller allerdings nicht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang