News

MSI AP2000: Neuer All-in-one-PC mit Touchscreen

Den Wind Top AP2000 PC stellt MSI für die Nutzung am Arbeitsplatz vor. Der All-in-one-Computer kommt im schlichten, matten Gehäuse und mit einem 20-Zoll-Display mit Touch-Oberfläche. Auf andere All-in-ones bietet MSI außerdem Rabatte an.

28.11.2010, 15:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

In letzter Zeit hat MSI seine All-in-one-PC-Reihe Wind Top weiter ausgebaut und zum Beispiel auch ein Modell mit 120-Hertz-Display für 3D-Inhalte vorgestellt: den Wind Top AE2420-i3536W7H, der nun im Rahmen einer Sonderaktion mit einem Rabatt erhältlich ist. Der neue Wind Top AP2000 soll sich stattdessen im Berufsalltag nutzen lassen und verzichtet daher auf eine Multimedia-Features wie eine dedizierte Grafikkarte oder eine Full-HD-Auflösung.

Mit Dual-Core und Onboardgrafik

Passend zum Standort im Büro hat MSI für den AP2000 ein schwarz-graues, mattes Gehäuse gewählt. Der neue Wind Top bietet ein 20-Zoll-Display mit 1.600x900 Bildpunkten und berührungsempfindlicher Oberfläche und soll sich so auch als Info-Display einsetzen lassen. Von den Privatkunden-Touch-PCs unterscheiden den Rechner zwei COM-Schnittstellen, um Barcode-Scanner oder Lesegeräte für Kreditkarten anzuschließen. Auf der Rückseite und an der Seite lassen sich zudem ein digitaler DVI-Ausgang, fünf USB-Ports für Peripherie, ein 6-in-1 Kartenleser, Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer sowie LAN entdecken. Kabellos kann das Gerät per WLAN über die Funkstandards 802.11b/g/n auf das Internet zugreifen.

An Hardware hat MSI einen Intel Pentium Dual-Core-Prozessor des Typs P6100 mit 2,0 Gigahertz, eine Intel GMA HD Onboardgrafik, eine Festplatte mit 320 Gigabyte (GB) Speicherplatz und zwei GB DDR3-Arbeitsspeicher verbaut. Eine nachträgliche Aufrüstung wäre auf bis zu acht GB möglich. Ein DVD-Brenner und eine 1,3-Megapixel-Kamera integriert der Wind Top AP2000 auch.

Bei der Konfiguration hat der Kunde zwar keinen Spielraum, MSI bietet den PC aber in zwei Betriebssystem-Varianten an: mit Windows 7 Home Premium oder Professional, und zwar jeweils in der 64-bit Edition, sodass für den Fall einer RAM-Aufrüstung vorgesorgt ist. Kabelgebundene Eingabegeräte und eine zweijährige Garantie inklusive Abholservice gehören mit zum Paket. Starten sollen die Touchscreen-PCs Ende Dezember bei 749 Euro.

Darüber hinaus will der Hersteller Privatnutzer zu einem Wechsel zu den platzsparenden Display-Rechnern bewegen und bietet aktuell im Rahmen einer Aktion 30 bis 60 Euro als Prämie für den Kauf eines MSI Wind Top an. Für den neuen AP2000 gilt die Aktion nicht, zu den teilnehmenden Produkten zählen der Wind Top AE2420 mit 3D-Funktion, der AE2400, der AE2220, der Wind Top AE2010, der AE1920 und der AP1920. Profitieren können Kunden, die bis zum 22. Februar zuschlagen. Wer zusätzlich seinen alten PC entsorgen lässt, kann weitere 30 bis 60 Euro einstreichen. Details finden sich auf der Website www.msi-touch.de.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang