News

Mozilla stoppt Firefox-Version für Windows 8: Zu wenige Tester

Mozilla hat die Entwicklung einer für Windows 8 optimierten Version seines Browsers Firefox gestoppt. Die Beta-Version hätten täglich nie mehr als 1.000 aktive Nutzer getestet. Zu wenig, um die finale Version zu veröffentlichen.

17.03.2014, 12:31 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Mozilla wird seinen Browser Firefox nicht in einer speziellen Version für die Metro-Oberfläche von Windows 8 veröffentlichen. Am Freitag gab Firefox-Manager Johnathan Nightingale im Mozilla-Blog das - vorläufige - Aus für ein Metro-Update von Firefox bekannt. Ende 2012 hatte der Browser-Entwickler mit den Arbeiten an der optimierten Browser-Variante für Windows 8 begonnen, die Veröffentlichung der finalen Version Firefox 1.0 scheiterte offenbar aber letztlich an einem Mangel an Testern.

Firefox-Beta: Nie mehr als 1.000 aktive Nutzer

Im Februar erschien eine Beta-Version von Firefox für Windows 8, doch die Reaktion der Anwender darauf sei enttäuschend gewesen. Während Millionen Nutzer die Vorschau-Versionen von Firefox für Desktop-Rechner testeten, habe Mozilla "nie mehr als 1.000 aktive tägliche Nutzer in der Metro-Umgebung" gesehen.

Mozilla hätte die spezielle Firefox-Variante zwar veröffentlichen können, angesichts des begrenzten Feedbacks durch Tester würden eine Menge Fehler dann aber womöglich erst im Nachhinein bei der alltäglichen Nutzung entdeckt werden. Das würde erheblichen nachträglichen Aufwand erfordern. Es sei daher keine Option gewesen, Firefox für Windows 8 unter diesen Umständen zu veröffentlichen.

Der entwickelte Code stehe aber weiterhin zur Verfügung falls die Metro-Variante doch noch einmal durchstarten sollte. Mozilla will sich nun auf Plattformen konzentrieren, über die mehr Anwender erreicht werden. Unter anderem entwickelt der Browser-Entwickler seine mobile Firefox-Anwendung für Smartphones weiter.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang