News

Motorola Xoom ab April in Deutschland

Die Androiden-Armee marschiert – auch nach Deutschland: Der Flachrechner Motorola Xoom kommt hierzulande ab April auf den Markt. Die Deutsche Telekom wird es 90 Tage lang exklusiv vertreiben.

28.02.2011, 16:16 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Tablet-Computer verkaufen sich wie geschnitten Brot. Im vergangenen Jahr gingen bereits 17 Millionen Stück über die Ladentheken, Tendenz steigend. Noch liegt Marktführer iPad an der Spitze, doch die Konkurrenz schläft nicht: Smartphone-Riese Motorola geht mit dem Xoom ins Rennen und bietet damit den ersten Flach-Rechner mit dem neuem Android-Betriebssystem 3.0 "Honeycomb". In Deutschland ist das 700 Gramm leichte Gerät voraussichtlich ab April vorerst bei der Deutschen Telekom erhältlich.

"Honigwabe" hat Premiere

Das Xoom bietet ein HD-fähiges 10,1-Zoll-Display mit 1.280x800 Pixel Auflösung. Via HDMI lassen sich Inhalte auch auf anderen Geräten, beispielsweise einem Fernseher, darstellen. Den Puls bestimmt ein Zweikern-Prozessor mit jeweils 1 Gigahertz Taktfrequenz pro Kern. Auch zwei Kameras sind an Bord: Eine für Videotelefonate und eine 5 Megapixel-Kamera für HD-Aufnahmen in 720p.

Surfen mit bis 14,4 Megabit pro Sekunde

Außerdem hat Motorola seinem Zugpferd ein GPS-Modul, einen microSD-Slot und eine microUSB-Schnittstelle spendiert. HSPA-Technik sorgt für bequemes Surfen bei bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde.

Apple-Konkurrent Google betont, Android 3.0 sei speziell für Geräte wie die Tablets optimiert worden. Die Entwickler spendierten dem mobilen Betriebssystem neben anderer Verbesserungen eine 3D-Benutzeroberfläche, die Google selbst als "wirklich virtuell und holographisch" bezeichnet.

In den ersten drei Monaten ab Verkaufsstart wird das Xoom hierzulande exklusiv über die Telekom vertrieben; erst ab dem dritten Quartal wird es demnach auch bei anderen Providern erhältlich sein. Das von den Bonnern angebotene Modell liefert UMTS- sowie WLAN-Unterstützung und schlägt mit 699,95 Euro zu Buche.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang