News

Motorola C390: Bluetooth-Handy für Einsteiger

Für 129 Euro gibt es ein "kleines Schwarzes" mit TFT-Farbdisplay und Triband-Technologie.

25.07.2005, 17:16 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Während die Welt gespannt in die USA blickt, wo von Motorola in Kürze das schon lange erwarte iTunes-Handy vorgestellt werden soll, kommt der US-Handyhersteller zunächst mit einem kostengünstigen Einsteigergerät um die Ecke. Schon im August soll das C390 erhältlich sein.
Farbdisplay an Bord
Auch wenn mit dem neuen Motorola in erster Linie nur telefoniert werden kann, spricht es durch sein attraktives Äußeres durchaus an. Die in das schwarze Gehäuse eingebetteten silberfarbenen Tasten fallen genauso schnell ins Auge wie das 128 mal 128 Pixel große TFT-Display, das 65.536 Farben darstellen kann. Zwar fehlt eine Kamera an Bord, doch MMS und natürlich auch SMS und EMS lassen sich mit dem C390 trotzdem versenden. Der Speicher fällt mit 1,8 Megabyte für ein Einsteigerhandy schon recht groß aus.
Auch technisch hat das kleine Schwarze etwas auf dem Kasten. Neben Triband-Technologie, die den Einsatz auf auch dem nordamerikanischen Kontinent erlaubt, wurde auch eine Bluetooth-Schnittstelle integriert. Dadurch kann über ein entsprechendes Headset kabellos im Freisprechmodus telefoniert werden. Zugriff auf das Internet ist über WAP 2.0 beziehungsweise GPRS der Klasse 10 möglich.
Günstig zu haben
Zu einer unverbindlichen Preisempfehlung in Höhe von 129 Euro soll das 80 Gramm leichte und 107 mal 44,5 mal 21 Millimeter kleine Handy im kommenden Monat auf den Markt kommen. Die Standbyzeit liegt bei gut elf Tagen, die reine Sprechzeit bei knapp sechs Stunden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang