Kamera-App

Motorola bringt Update für Moto Camera 2: Viele neue Features

Eine neue Version der Kamera-App Moto Camera 2 bringt Nutzern von kompatiblen Motorola-Smartphones sowohl eine überarbeitete Benutzeroberfläche als auch etliche neue Funktionen. Nutzen lassen sich auch YouTube Live und Google Lens.

Motorola Moto Z3 PlayUnter anderem mit dem moto z3 play lässt sich die neue Version der Kamera-App Moto Camera 2 nutzen.© Motorola Mobility LLC

Oberursel – Die Kamera-App Moto Camera 2 von Motorola ist ab sofort in einer neuen Version erhältlich. Das kostenlose Update der App steht im Google Play Store zum Download bereit. Nutzen lässt sich die Kamera-Anwendung mit den Geräten moto z3 play, moto z2 Force Edition, moto x4, moto g6, moto g6 Plus und moto g5s Plus. Mit der App-Aktualisierung sollen Nutzer von Motorola-Geräten mit Doppel-Kamera-System von neuen Features profitieren. Unter anderem sollen sich nun Google Lens und YouTube Live nutzen lassen.

Überarbeitete Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche sei optimiert worden und wartet mit neuen Funktionen und Gesten sowie kombinierten Front- und Hauptkamera-Einstellungen auf. Durch Hoch-/Herunterbewegen eines Fingers lasse sich nun beispielsweise Zoomen. Fokus und Belichtung lasse sich durch Ziehen steuern. Außerdem sollen sich die verwendeten Modi einfacher beenden lassen.

Kamera-App mit neuen Modi

Mit dem Cinemagramm-Modus lässt sich ein Moment in einem Video einfrieren, während ein Teil der Aufnahme animiert bliebt. Damit ergebe sich mit der nur für das moto z3 play verfügbaren Funktion eine Kombination aus Video und Foto.

Der Porträt-Modus soll für mit der Hauptkamera erstellen Fotos nun über einen Unschärfe-Effekt im Hintergrund verfügen. Beim moto z3 play gilt diese Funktion auch für die Frontkamera. Mit dem Spotfarbe-Modus bleibt bei einem Foto eine gewählte, einzelne Farbe unverändert, der Rest erscheint in schwarz-weiß. Ebenfalls neu: Der neue YouTube Live Modus erlaubt das Streamen direkt von der Kameranwendung auf YouTube Live. Weitere Neuerungen der App sind der Ultra-Weitwinkel-Group-Selfie-Modus, das Erstellen von Zeitraffer-Videos, Gesichtsfilter für Fotos und Videos und 360 Grad Panoramen.

Google Lens nutzbar

Mit Google Lens kann man die Kamera auf Dinge richten, und dann mehr über sie erfahren. Es lassen sich Produkte online finden, Infos zu Sehenswürdigkeiten finden, Filmplakate nachschlagen oder Tiere und Pflanzen identifizieren.

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang