News

Motorola am Wendepunkt - dickes Plus beim Smartphone-Verkauf

Mit neuen Zuständigkeiten im Vorstand entwickelt Motorola nun Smartphones für Lenovo. Aber auch die Neuausrichtung unter Google wird als Erfolg verbucht: Das Moto G ist das Motorola-Smartphone, das sich bisher am besten verkauft hat.

04.08.2014, 11:31 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Motorola Mobility freut sich auf die neuen Zeiten. Mit einer neuen Zentrale in Chicago und neuen Zuständigkeiten im Vorstand werden nun Smartphones für den neuen Eigner Lenovo entwickelt. Aber auch die Neuausrichtung unter Google wird als Erfolg verbucht: Das Moto G ist das Motorola-Smartphone, das sich bisher am besten verkauft hat.

8,6 Millionen Smartphones verkauft

Ebenfalls gut verkauft sich laut Motorola das Moto E. 8,6 Millionen Geräte seien im zweiten Quartal insgesamt verkauft worden, so das Unternehmen im hauseigenen Blog. Das seien 30 Prozent mehr als im letzten Quartal und sogar 130 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Charlie Tritschler, der hinter diesem Erfolg steckt, wird nun für die Entwicklung aller Produkte zuständig sein.

Hier hat Motorola schon an anderer Stelle einen Einblick gegeben, was zu erwarten ist: zum Beispiel die Smartwatch Moto 360. Sie wird unter Android Wear laufen. Auch das Motorola Moto G2 wird bald erwartet, allerdings - so die Gerüchte - nur mit wenigen Veränderungen. Das wäre dann wieder ausreichend gute Technik zu einem niedrigen Preis.

Der Lenovo-Chef Yang Yuanqing hatte im März angekündigt, dass es von Motorola Smartphones in allen Preisklassen geben werde. Die Marken Lenovo und Motorola sollen erst einmal nebeneinander bestehen bleiben, letztlich aber in einer Marke zusammengeführt werden. So hatte das Lenovo schon mit der ThinkPad-Sparte von IBM gemacht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang